BW-Newsticker am Morgen

Das war der BW-Newsticker am Morgen

BW-Newsticker am Morgen: Streik bei Bus und Bahn, Schufa löscht alte Schulden-Einträge, VARTA streicht Stellen

Stand
Autor/in
Nils Kraft
Foto von Nils Kraft

Kurz, informativ und unterhaltsam - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Nils Kraft.

Einen erfolgreichen Mittwoch!

Und schon ist es 10 Uhr, das Ende unseres heutigen Newstickers. Zum Abschluss noch eine gute Nachricht aus Ravensburg: Mit dem vierten Sieg im fünften Spiel haben sich die Ravensburg Towerstars den Meistertitel in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) gesichert. Wir drücken die Daumen, dass euer Tag zumindest ähnlich erfolgreich wird. Morgen übernimmt meine Kollegin Christina Erdkönig den Ticker. Bis dahin bekommt ihr alle wichtigen Nachrichten aus Baden-Württemberg rund um die Uhr auf SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, bei Instagram, Facebook und Twitter und natürlich auch im Radio und Fernsehen. Schönen Mittwoch euch!

Medikamentenversorgung: EU-Kommission legt Reform vor

Die EU-Kommission will Engpässe bei der Medikamentenversorgung und hohe Preise für Arzneimittel angehen. Dafür legt die Brüsseler Behörde am Mittag einen Reformvorschlag vor. Geplant ist, dass Medikamente in Zukunft zeitgleich in allen 27 EU-Staaten auf den Markt kommen. Außerdem sollen Anreize geschaffen werden, damit Pharmafirmen neue, noch fehlende Medikamente entwickeln. Zugleich will die Kommission Empfehlungen vorlegen, wie Antibiotikaresistenzen vermieden werden können. Diese werden für den Tod von mehr als 35.000 Menschen jährlich in der EU verantwortlich gemacht.

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 26. April 2023 um 9:30 Uhr.

Weiterer Verhandlungstag gegen mutmaßlichen "Reichsbürger"

Das Oberlandesgericht Stuttgart verhandelt am Mittwoch weiter im Fall des mutmaßlichen "Reichsbürgers" aus Boxberg-Bobstadt (Main-Tauber-Kreis). Am vergangenen Verhandlungstag am Montag ging es um den Lebenslauf des Angeklagten. So habe der Angeklagte als Personenschützer für ein Konsulat in Stuttgart gearbeitet, aus diesem Grund durfte er auch eine Waffe besitzen. Die Bundesanwaltschaft wirft dem Mann mehrfachen versuchten Mord vor. Er soll bei einer Razzia im April 2022 auf SEK-Beamte geschossen haben, die seine Wohnung in Boxberg-Bobstadt durchsuchen wollten.

Berichte: Fortuna Düsseldorf plant kostenfreie Heimspiele

Wir bleiben nochmal in der Welt des Sports. Denn auch wenn die Ankündigung von Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf mit vielen Superlativen daher kommt - so etwas hat es wohl noch nicht gegeben: Der Verein will ab der kommenden Saison zunächst ausgewählte Partien und langfristig alle Heimspiele für Zuschauer kostenfrei anbieten. Der ehemalige Bundesligist plant nach übereinstimmenden Medienberichten "eine absolute Stadion-Revolution" und "eine absolute Welt-Sensation". Der Verein will heute seine strategische Neu-Ausrichtung unter dem Namen "Fortuna für alle" offiziell vorstellen. Das Ziel: Allen Anhängern, auch den Gästefans, soll kostenloser Eintritt bei Liga-Heimspielen - egal in welcher Klasse - gewährt werden. In einer Pilotphase soll dies offenbar bereits in der kommenden Saison 2023/24 bei drei noch nicht bestimmten Begegnungen eingeführt werden.

Über dieses Thema berichtete SWR3 am 26. April 2023 um 3 Uhr.

Wimbledon kündigt Ukraine-Unterstützung an

Die Veranstalter des Tennis-Klassikers von Wimbledon haben für die diesjährige Ausgabe des Rasenturniers weitere Ukraine-Hilfen angekündigt. Ein Pfund pro Ticket werde für wohltätige Zwecke in dem kriegsgeplagten Land gespendet, sagte Ian Hewitt, der Vorsitzende des All England Club, laut einer Pressemitteilung. Insgesamt rechnet er mit einem Beitrag von mehr als einer halben Million britischer Pfund, umgerechnet 563.000 Euro. Zu dem Event vom 3. bis 16. Juli sollen außerdem 1.000 ukrainische Flüchtlinge eingeladen werden, inklusive Anfahrt und Verpflegung.

Über dieses Thema berichtete DASDING am 26. April 2023 um 8 Uhr.

Deutsche Bahn verbesserte 2022 Lärmschutz

Bei manchen donnert der ICE jetzt nicht mehr ganz so laut am Haus vorbei: Auf mehr als 90 Kilometern bestehender Strecke hat die Deutsche Bahn im vergangenen Jahr den Lärmschutz für Anwohnerinnen und Anwohner unter anderem mit Schallschutzwänden verbessert. Für rund 41.500 Menschen ist damit die Belastung durch vorbeifahrende laute Züge gesunken, wie der bundeseigene Konzern heute mitteilte. Zudem seien knapp 1.500 Wohnungen mit sogenannten passiven Maßnahmen - in der Regel Schallschutzfenster - in lärmbelasteten Lagen aufgerüstet worden.

Bayaz warnt Unternehmen vor Abhängigkeit von China

Der baden-württembergische Finanzminister Danyal Bayaz (Grüne) hat die Unternehmen im Land dazu aufgefordert, sich unabhängiger von China zu machen. "Die geopolitische Zeitenwende erfordert auch mit Blick auf China ein grundsätzliches Umdenken", zitiert die Deutsche Presse-Agentur den Politiker am Mittwoch. Es gebe zwar viele Unternehmen, die ihre Abhängigkeit von China verringern wollten, aber zu viele setzten bei ihrem China-Geschäft immer noch auf "business as usual".

Stuttgart

Bayaz will weniger Abhängigkeit Umgang mit China sorgt für Streit in BW-Regierung

Baden-Württembergs Finanzminister Bayaz fordert Unternehmen auf, sich weniger abhängig von China zu machen. Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut hält wenig von solchen Tipps.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Deutschlandticket gilt in IC-Zügen zwischen Stuttgart und Singen

Wo gilt das Deutschlandticket und wo nicht? Das ist an manchen Stellen nicht ganz einfach zu erkennen. Normalerweise gilt es nicht in Zügen des Fernverkehrs, aber wie immer keine Regel ohne Ausnahmen: Denn Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer können mit dem Deutschlandticket auch in den Intercity-Zügen auf der Gäubahn zwischen Stuttgart und Singen fahren. Darauf haben sich die Deutsche Bahn und das baden-württembergische Verkehrsministerium geeinigt. Dem Ministerium zufolge besteht zwischen der Bahn und dem Land eine Vereinbarung, wonach seit 2017 Fahrgäste in Fernzügen auf der Gäubahn Nahverkehrstickets nutzen können. Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Deutschlandticket gibt es hier:

Baden-Württemberg

Gültigkeit, Nutzen, Form Seit Montag gilt das Deutschlandticket - was man dazu wissen muss

Am 1. Mai ging das Deutschlandticket - auch bekannt als 49-Euro-Ticket - für den Nahverkehr an den Start. Alles Wichtige rund um das Angebot finden Sie hier.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Verkehrslage: Stockender Verkehr unter anderem auf A8 und A5

Werfen wir einen Blick auf die Straßen. Dort ist unter anderem auf der A8 Karlsruhe Richtung Stuttgart wieder Geduld gefragt. Zwischen Pforzheim-West und Pforzheim-Ost stockt der Verkehr wegen einer Baustelle auf acht Kilometern. Aktuell erwartet euch hier eine Verzögerung von bis zu 20 Minuten. Eine Baustelle bringt auch den Verkehr auf der A5 Karlsruhe Richtung Basel ins Stocken. Zwischen Ettenheim und Riegel geht es aktuell auf sechs Kilometern langsamer voran. Hier müsst ihr mit einer Verzögerung von bis zu 15 Minuten rechnen. Auf der A65 und B10 Wörth Richtung Karlsruhe zwischen Wörth-Dorschberg und Verkehrsübungsplatz stockender Verkehr auf fünf Kilometern.

Hier könnt ihr euch über die aktuelle Verkehrslage informieren:

Schüsse am Böblinger Bahnhof

Am Bahnhof in Böblingen hat ein unbekannter Mann gestern Nachmittag mehrere Schüsse abgegeben - vermutlich mit einer Schreckschusswaffe, wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte. Verletzte habe es nicht gegeben. Auslöser könne ein Streit zwischen mehreren Menschen am Bahnsteig gewesen sein. Nach den Schüssen seien sie geflüchtet.

Schufa löscht alte Schulden-Einträge von 250.000 Verbrauchern

Zack, so schnell sind die Schulden-Einträge weg: Die Schufa hat nach eigenen Angaben die Einträge von rund 250.000 Verbrauchern gelöscht, die eine Privatinsolvenz hinter sich haben. Vor dem Hintergrund laufender Gerichtsverfahren hatte die Auskunftei angekündigt, die Speicherfrist der Einträge von drei Jahren auf sechs Monate zu verkürzen. Das Vorhaben wurde nun umgesetzt, wie die Schufa auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. "Für die meisten der 250.000 Verbraucherinnen und Verbraucher verbessert sich die Bonität durch die Verkürzung der Speicherdauer", sagte Schufa-Vorstandsmitglied Ole Schröder. Eine gute Bonität (Kreditwürdigkeit) kann unter anderem für den Abschluss von Mietverträgen wichtig sein. Durch eine Verbraucherinsolvenz können sich Privatleute von ihren Schulden befreien, auch wenn sie nicht alles zurückzahlen können. Am Ende steht die sogenannte Restschuldbefreiung. Die Information darüber wird sechs Monate lang auf einem amtlichen Internetportal veröffentlicht.

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 26. April 2023 um 7 Uhr.

Prozess um sexuelle Nötigung bei der Polizei fortgesetzt

Der Prozess gegen den freigestellten Inspekteur der Polizei in Baden-Württemberg ist gestern fortgesetzt worden. Andreas R. steht wegen des Vorwurfs der sexuellen Nötigung vor dem Landgericht Stuttgart. Dabei warfen die Nebenkläger dem 49-Jährigen die Verunglimpfung und Diffamierung der 34-jährigen Anzeigenerstatterin vor. "Eine junge Polizeibeamtin wird mit falschen Darstellungen in den Dreck gezogen und diffamiert", schreiben sie in einer Erklärung, die sie am Rande der Verhandlung an die anwesenden Journalisten und Journalistinnen verteilten. Der Angeklagte führe seine Verteidigung über die mediale Diffamierung einer jungen Beamtin, heißt es in dem Schreiben. Tim Kukral aus der SWR Redaktion Landespolitik hat den Prozess im Gericht verfolgt:

Video herunterladen (50 MB | MP4)

Konsum von Tabak und Alkohol geht zurück

Die gute Nachricht: In Deutschland wird weniger geraucht und Alkohol getrunken. Die schlechte Nachricht: Der Konsum von Tabak und Alkohol liegt nach Einschätzung der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) aber weiter auf hohem Niveau. Die Ausgaben für Tabakwaren reduzierten sich 2022 auf 27,1 Milliarden Euro - ein Minus von 7,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wie aus dem "Jahrbuch Sucht 2023" der DHS hervorgeht. Bei den Themen Tabakprävention und Tabakkontrolle gehöre Deutschland im weltweiten Vergleich allerdings weiter zu den Schlusslichtern, wie Expertinnen und Experten in dem heute veröffentlichten Bericht betonen. Auch beim Alkohol bleibe Deutschland trotz Rückgängen nach wie vor im internationalen Vergleich ein "Hochkonsumland".

Hersteller ruft Tofu zurück

Weißer Kunststoff in Tofu - das ist voraussichtlich nicht gut erkennbar. Deshalb Vorsicht: Weil sich möglicherweise vereinzelt Teile von weißem Kunststoff in der "Tofu-Terrine Graffiti" befinden könnten, ist das Produkt zurückgerufen worden. Nach Angaben des Freiburger Herstellers Taifun-Tofu, die auf dem Portal lebensmittelwarnung.de veröffentlicht wurden, trägt die Ware das Mindesthaltbarkeitsdatum 2. Mai 2023 und daneben die Bezeichnung "L220". Die zuständigen Behörden in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen seien informiert worden, hieß es weiter.

Baden-Württemberg

Freiburger Hersteller Taifun-Tofu Warnung vor Kunststoff-Teilen - Rückruf von "Tofu-Terrine Graffiti"

Das Produkt "Tofu-Terrine Graffiti" könnte Teile von weißem Kunststoff enthalten. Der Freiburger Hersteller zieht daraus Konsequenzen und ruft die Terrine zurück.

Musik Klub Deutschland SWR1 Baden-Württemberg

Das Wetter in Baden-Württemberg

Besseres Wetter als gestern - das ist doch schon mal etwas, über das man sich freuen kann! Das haben wir Hoch Queenie zu verdanken. Am Morgen ist es zwar teilweise noch frostig und örtlich auch neblig. Doch im Lauf des Vormittags scheint zum Teil schon die Sonne. Ab Mittag tauchen dichtere Wolken auf, aber später hat die Sonne dann wieder größere Chancen. Auf jeden Fall wird es etwas wärmer als zuletzt - mit Höchstwerten von 9 bis 14 Grad.

Mehr Infos im Wetterbericht aus den SWR Aktuell Fernsehnachrichten von gestern Abend:

Video herunterladen (33,7 MB | MP4)

Freiburg im Behördenranking in BW an der Spitze

Zum Bürgerbüro gehen, das macht selten so richtig Spaß. Doch auch hier gibt es unterschiedliche Erfahrungen: In Baden-Württemberg sind die Menschen in Freiburg mit den Behörden der Stadt am zufriedensten. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung des bundesweit aktiven Verbraucherschutzvereins Berlin/Brandenburg. Die Studie erfasst die Bewertungen von Bürgerämtern und -büros in den 40 einwohnerreichsten deutschen Städten. Demnach belegt Freiburg Platz 6. Mannheim und Karlsruhe liegen mit Rang 19 und 22 im Mittelfeld, Stuttgart auf Platz 31. Spitzenreiter im bundesweiten Ranking ist Kassel.

AWO-Ballett tritt im Europa-Park ohne Abstriche auf

Das Ballett der Arbeiterwohlfahrt (AWO) aus Mannheim will seine umstrittene Show am 1. Mai im Europa-Park in Rust (Ortenaukreis) - anders als bei der Bundesgartenschau (BUGA) - ohne Abstriche aufführen. "Das wird wie geplant ablaufen", sagte die Chefin der Gruppe, Erika Schmaltz, mit Blick auf Kritik wegen vermeintlicher kultureller Aneignung durch die Show. Der Auftritt sei jedoch noch nicht zu 100 Prozent sicher, da noch Fragen wie der Transport nach Rust ungeklärt seien. Bei endgültiger Zusage auf Einladung des Vergnügungsparks werden man dort aber mit 14 Frauen wie geplant auftreten, so Schmaltz. Auch der Europa-Park betonte, das Originalprogramm der Damen zwischen 60 und 82 Jahren sei ausdrücklich gewünscht. Die BUGA-Verantwortlichen hatten wegen angeblich klischeehafter Kostüme wie Sombreros, Saris und Kimonos Bedenken angemeldet. Nach einem Treffen zwischen Vertretern der AWO und der BUGA wird es für die Aufführungen auf der Gartenschau an drei der ursprünglich sechs beanstandeten Kostüme Veränderungen geben.

Staubsaugerakku explodiert und löst Brand aus

In einem Mehrfamilienhaus in Backnang (Rems-Murr-Kreis) hat ein explodierter Staubsaugerakku einen Brand ausgelöst. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei brach das Feuer gestern Abend in einer Kellerwohnung aus und ließ dichte Rauchschwaden aus dem Hauseingang dringen. Die Feuerwehr löschte den Brand und brachte die Bewohner in Sicherheit. Sie wurden dem Rettungsdienst übergeben. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 300.000 Euro.

Backnang

Rund 300.000 Euro Schaden Brand in Backnang: Ursache war wohl Staubsauger-Akku

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Backnang sind vier Menschen leicht verletzt worden. Behörden vermuten, dass ein Staubsauger-Akku in einer Kellerwohnung explodiert ist.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Batteriehersteller VARTA baut 390 Stellen ab

Aus dem Ostalbkreis haben uns gestern keine guten Nachrichten erreicht: Der Batteriehersteller VARTA mit Sitz in Ellwangen wird noch in diesem Jahr 240 Arbeitsplätze in Deutschland abbauen, im kommenden Jahr weitere 150. Das teilte das Unternehmen am Abend mit. Betroffen sind demnach alle drei deutschen Standorte in Ellwangen, Dischingen (Kreis Heidenheim) und im bayerischen Nördlingen. Die Einsparungen im Personalbereich seien Teil eines Restrukturierungskonzeptes, das das Unternehmen im März beschlossen hatte. Gestern wurde die Belegschaft in Nördlingen laut VARTA bei einer Betriebsversammlung informiert. Weitere Betriebsversammlungen sind am Donnerstag in Ellwangen und am Freitag in Dischingen vorgesehen. Der Batteriehersteller hat zuletzt rote Zahlen geschrieben. VARTA leidet nach eigenen Angaben unter massiven Preissteigerungen bei Energie und Rohstoffen infolge des russischen Angrifsskriegs gegen die Ukraine, aber auch unter Folgen der Corona-Pandemie und sinkender Kauflaune bei Konsumentinnen und Konsumenten.

Das wird heute wichtig in Baden-Württemberg

  • In Teilen des öffentlichen Nahverkehrs müssen sich die Fahrgäste heute auf Ausfälle und Verspätungen einstellen. Grund ist ein ganztägiger Warnstreik bei der SWEG, zu dem die Gewerkschaft ver.di aufgerufen hat. Die SWEG rechnet in weiten Teilen ihres Verkehrsgebiets mit Fahrtausfällen - sowohl im Bus- als auch im Bahnverkehr. Dies betreffe auch Schulbusse, so die SWEG.
  • Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) stellt am Nachmittag die neue Konjunkturprognose der Bundesregierung vor. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters werden dabei die wirtschaftlichen Aussichten besser eingeschätzt als noch zu Jahresbeginn. Demnach rechnet Habeck für 2023 mit einer leichten Zunahme des Bruttoinlandsprodukts.

Der Ticker vom Dienstag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Morgen ++ #MeToo-Prozess bei BW-Polizei ++ Verkaufte EnBW Strom zu teuer? ++ Streik im Nahverkehr am Mittwoch ++

Kurz, informativ und unterhaltsam - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Marc-Julien Heinsch.

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.