BW-Newsticker am Morgen (Foto: IMAGO, SWR, IMAGO / Panthermedia - Montage: SWR)

Das war der BW-Newsticker am Morgen

BW-Newsticker am Morgen: Debatte um Feuerwerksverbot, Anerkennung für Zivilcourage, Brand in Lagerhalle

STAND
AUTOR/IN
Oliver Linsenmaier
Bild von Oliver Linsenmaier (Foto: privat)

Kurz, informativ und unterhaltsam - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Oliver Linsenmaier.

Das war's, ich verabschiede mich!

Uiuiui. Das war ein wilder Ritt. Ganz schön viel los in unserem beschaulichen Ländle. Hoffentlich ist das kein schlechtes Omen für das neue Jahr. Aber an so etwas glaube ich eigentlich nicht - vielleicht ja der Kollege Jakob Fandrey? Wohl eher nicht! Er ist morgen früh aber auf jeden Fall für euch da und betreut dann den BW-Newsticker am Morgen. Ich verabschiede mich nun erst einmal. Aber keine Bange - wir sehen, hören und lesen uns bald wieder!

Zum Großbrand in Heilbronn: Die Feuerwehr hat Entwarnung bezüglich der Rauchgaswolke gegeben. Die weiteren Entwirklungen und alle anderen Nachrichten findet ihr aber wie gewohnt auf unserer Homepage SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, bei Twitter, Facebook, Instagram und natürlich auch im Radio und Fernsehen.

Söder bekommt "Goldene Narrenschelle"

Nun ist er endlich am Ziel seiner Träume: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Nein, er wird nicht der nächste Bundeskanzler - Stand 3. Januar 2023. Aber es geht noch viel besser, zumindest aus meiner Sicht. Der CSU-Vorsitzende wird die "Goldene Narrenschelle" der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) erhalten. Er sei eine schillernde, beliebte, aber auch umstrittene Persönlichkeit, teilte die Narrenvereinigung mit.

Daher wird er am 7. Februar in Rust (Ortenaukreis) die Narrenschelle erhalten. Die Laudatio wird kein Geringerer als BW-Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) halten. Funfact am Rande: Es ist nicht Söders erste närrische Auszeichnung. 2016 erhielt er bereits den Aachener Karnevalsorden "Wider den Tierischen Ernst" und 2020 den "Fränkischen Schlappmaulorden".

Rust

Auszeichnung für Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bekommt die "Goldene Narrenschelle"

Die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte verleiht Markus Söder die "Goldene Narrenschelle". Die Verleihung ist am 7. Februar im Europapark in Rust.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 2. Januar 2023 um 19 Uhr.

SWR-Community honoriert Zivilcourage

Auch auf unseren Social-Media-Kanälen bei Twitter, Facebook, Instagram ist heute richtig viel los. Ich habe mir bei all den unerfreulichen Nachrichten und teilweise heftigen Debatten lieber eine schöne Geschichte herausgesucht. Ein 15 Jahre alter Junge hat in Stuttgart Bad Canstatt am Neujahrsmorgen einem Mann geholfen, der auf dem Neckar trieb und um Hilfe rief. So viel Zivilcourage löst bei unserer Community jede Menge positives Feedback aus. Außerdem geben einige Userinnen und User Tipps, wie man Ertrinkende am besten rettet. Das darf auch mal lobend erwähnt werden!

Debatte um Feuerwerksverbot in BW entbrannt

Die Attacken gegen Einsatzkräfte in Baden-Württemberg in der Silvesternacht wirken weiter nach. Nun ist eine Debatte über ein mögliches Feuerwerksverbot entbrannt. Auch in der Landeshauptstadt Stuttgart ist das kein Tabuthema mehr. Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU) will zumindest in Erwägung ziehen, sehr laute Feuerwerkskörper zu verbieten, von denen besondere Gefahren ausgehen.

Stuttgart

Nach Silvester-Angriffen auf Polizei in BW Stuttgarter OB Nopper denkt über Böllerverbot nach

In der Silvesternacht gab es bundesweit viele Angriffe auf Polizisten und Rettungseinsätze. Der Stuttgarter OB Frank Nopper erwägt nun ein teilweises Verbot von Feuerwerkskörpern.

SWR4 BW aus dem Studio Stuttgart SWR4 BW aus dem Studio Stuttgart

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW, Studio Stuttgart, am 2. Januar 2023 um 16 Uhr.

Messerangriff Illerkirchberg: Verdächtiger wird vernommen

Der Messerangriff in Illerkirchberg (Alb-Donau-Kreis), bei dem eine 14-Jährige getötet und eine 13-Jährige schwer verletzt wurde, schockierte Anfang Dezember vergangenen Jahres. Nun soll der mutmaßliche Täter, der selbst schwer verletzt war, im Gefängnis-Krankenhaus vernommen werden. Ihm wird Mord und versuchter Mord vorgeworfen.

Illerkirchberg

Nach dem Tod einer 14-Jährigen Fall Illerkirchberg: Vernehmung am Donnerstag

Nach dem tödlichen Messerangriff von Illerkirchberg soll der Verdächtige am Donnerstag vernommen werden. Bei der Vernehmung soll auch die Verteidigerin des 27-jährigen Mannes dabei sein.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW am 2. Januar 2023 um 13 Uhr.

Brand in Heilbronn: Feuerwehr warnt vor Rauchgaswolke

Kleines Update zum Großbrand in Heilbronn: Die Feuerwehr warnt vor der freigesetzten Rauchgaswolke. Gesundheitliche Beeinträchtigungen können wohl nicht ausgeschlossen werden. Die Einsatzkräfte haben die Anwohnerinnen und Anwohner dazu aufgerufen, in ihren Wohnungen und Häusern zu bleiben und Türen sowie Fenster geschlossen zu halten.

Heilbronn

Entwarnung nach Rauchgaswolke Heilbronn-Böckingen: Brand in Autowerkstatt

In Heilbronn-Böckingen brannte am Dienstagmorgen eine Autowerkstatt. Zwischenzeitlich warnte die Feuerwehr wegen einer Rauchgaswolke. Inzwischen gibt es Entwarnung.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Geldtransportfirma erneut von eigenem Mitarbeiter ausgeraubt

Das ist wirklich kurios: Eine Geldtransportfirma aus Stuttgart ist innerhalb weniger Monate zum zweiten Mal ausgeraubt worden - und zwar von seinen eigenen Mitarbeitern. So soll ein 27 Jahre alter Mann bereits in der Nacht zu Heiligabend rund 135.000 Euro gestohlen haben. Allerdings fiel der Diebstahl erst einige Tage später auf. Besonders bitter: Die betroffene Firma wurde bereits im Oktober ebenfalls von einer eigenen Mitarbeiterin bestohlen. Sie erbeutete damals sogar mehr als eine Millionen Euro.

Stuttgart

Wieder eigener Mitarbeiter unter Verdacht Geldtransportfirma aus Stuttgart erneut bestohlen

Eine Geldtransportfirma aus Stuttgart ist zwei Mal in kurzer Folge von eigenen Mitarbeitern bestohlen worden. Dieses Mal sollen 135.000 Euro erbeutet worden sein.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 2. Januar 2023 um 19:30 Uhr

Feuer in Heilbronner Autowerkstatt ausgebrochen

Im Heilbronner Stadtteil Böckingen ist heute morgen die Halle einer Autowerkstatt in Brand geraten. Derzeit sind zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort. Ein angrenzendes Wohnhaus musste evakuiert werden. In der Halle sollen wegen der Hitze wohl Gasflaschen explodieren. Mehr ist aktuell noch nicht bekannt, aber ich halte euch natürlich auf dem Laufenden.

Brandort (Foto: SWR)
In Heilbronn-Böckingen brennt die Halle eines Wohnmobilhändlers.

Betrugsermittlungen und Kostenexplosion bei Filstalbrücke

Das ist mal richtig spannend: Die Kollegen Sandro Mattioli und Eric Beres haben herausgefunden, dass die Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen Betrugs beim Bau der Filstalsbrücke auf der neuen Bahnstrecke zwischen Wendlingen (Kreis Esslingen) und Ulm ermittelt. Es geht um möglicherweise manipulierte Bautagebücher. Firmen könnten mehr Arbeitskräfte und mehr Material abgerechnet haben.

Außerdem zeigt die Recherche der Kollegen, dass der Neubau der Brücke wohl dreimal so viel gekostet hat wie ursprünglich geplant. Es geht um einen dreistelligen Millionenbetrag.

Baden-Württemberg

SWR-Recherchen zu Baukosten Neubaustrecke: Ermittlungen und Kostenexplosion bei Filstalbrücke

Rund drei Wochen nach Eröffnung der Bahn-Neubaustrecke legen SWR-Recherchen nahe: Die Filstalbrücke kostet wohl dreimal so viel wie geplant. Zudem ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Betrugs.

Über dieses Thema berichtete SWR3 BW am 3. Januar 2023 um 7 Uhr.

Verkehrsinfo für BW: Keine Staus, freie Fahrt

Das ist doch mal erfreulich: Auf den Straßen in Baden-Württemberg gibt es keine Staus. Im Gegensatz zu mir haben anscheinend noch ziemlich viele Leute frei. Oder wo sind sonst die ganzen Pendlerinnen und Pendler? Ich gönne euch auf jeden Fall die freien Tage! So kann man ganz entspannt ins neue Jahr starten.

Vorsicht ist allerdings auf der A81 Stuttgart in Richtung Singen geboten. Zwischen dem Dreieck Bad Dürrheim und Geisingen wird auf dem Standstreifen gerade ein Unfall aufgenommen.

Service Aktuelle Verkehrsmeldungen

Infos zu Staus, Unfällen, Baustellen und Sperrungen auf Autobahnen und Bundesstraßen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz direkt aus der Verkehrsredaktion des SWR.

Haftstrafe und Berufsverbot für Weinheimer Ärztin

Weil sie mehr als 4.000 Atteste zur Befreiung der Maskenpflicht ausstellte, ohne dass sie ihre Patientinnen und Patienten untersucht hatte, ist eine Ärztin aus Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Außerdem entschied das Amtsgericht Weinheim, dass 28.000 Euro eingezogen werden, welche die Ärztin durch das Ausstellen der Atteste eingenommen haben soll. Hinzu kommt ein dreijähriges Berufsverbot. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Weinheim

Urteil am Amtsgericht Haftstrafe für Weinheimer Ärztin wegen falscher Maskenatteste

Am Amtsgericht Weinheim ist am Montagabend das Urteil gegen eine Ärztin gefallen. Wegen rechtswidrig ausgestellter Masken-Atteste wurde sie zu einer Haftstrafe verurteilt.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 3. Januar 2023 um 6 Uhr.

Wetterbericht für BW: Freundlich und trocken

Bevor wir uns dem Wetterbericht für heute widmen, lässt SWR-Wetterreporter Sven Plöger das vergangene Jahr 2022 nochmal Revue passieren. Das Wetter sei an vielen Stellen "ungewöhnlich" gewesen - vor allem zu heiß und zu trocken, mit einer kurzen Kältewelle im Dezember. "Es macht nicht richtig Spaß im Moment, Meteorologe zu sein und auf das zurückzublicken. Das Thema Klimawandel drängt sich natürlich auf", so Plöger.

Der Blick nach vorne verspricht einen größtenteils freundlichen Tag. Auch wenn die Temperaturen leicht sinken, bleibt es mit 8 bis 12 Grad und einem leichten Südwestwind weiterhin mild. In Oberschwaben fällt zunächst noch etwas Regen, der dann aber weniger wird. Tagsüber bleibt es in ganz Baden-Württemberg trocken. Es gibt ein Wechselspiel zwischen Sonne und Wolken.

Hier könnt ihr den Wetterbericht aus unserer gestrigen Sendung ansehen:

Video herunterladen (6 MB | MP4)

Das wird heute wichtig in BW

  • Die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit Baden-Württemberg veröffentlicht ihren aktuellen Arbeitsmarktbericht. Erwartet werden auch Informationen zum Stand der Inflation in Deutschland.
  • Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hält mehr Mitbestimmung der Elternschaft in der Schulpolitik für nicht notwendig. "Wir brauchen keine stärkere formalisierte Mitbestimmung der Elternverbände über das hinaus, was wir schon haben", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Entscheidend sei vielmehr, dass Elternhaus und Lehrerschaft am gleichen Strang zögen.
  • Ich habe euch den Text zum Polizeieinsatz in Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) ja bereits verlinkt. Doch weil viele Fragen noch offen sind, wird uns dieser Fall heute sicher auch noch beschäftigen. Bei dem Vorfall gestern Abend wurde ein 37-jähriger Mann, der mit einer Pistole bewaffnet war, verletzt.

Mann bei Polizeieinsatz verletzt

Bei einer Auseinandersetzung ist in Hockenheim gestern Abend ein Schuss aus einer Polizei-Dienstwaffe abgegeben worden. Dabei wurde ein 37-Jähriger, der mit einer Pistole bewaffnet war, verletzt und kam in ein Krankenhaus. Zur Schwere der Verletzung äußerte sich ein Polizeisprecher am Montagabend auf SWR-Anfrage nicht. Unklar blieb zunächst außerdem, ob der 37-Jährige die Beamten mit seiner Waffe bedroht hatte. Auch zu dem detaillierten Verlauf des Einsatzes gab es zunächst keine Angaben. Klar ist aber, dass die Polizei zu einem Familienstreit gerufen worden war.

Hockenheim

Auseinandersetzung in Hockenheim Schuss aus Dienstwaffe: Ein Verletzter bei Polizeieinsatz

In Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) hat es am Montagabend einen Polizeieinsatz gegeben. Dabei fiel ein Schuss aus einer Dienstwaffe. Ein Mann wurde verletzt.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 2. Januar 2023 um 21 Uhr.

Zehn Verletzte bei Brand in Walldürn

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Walldürn (Neckar-Odenwald-Kreis) sind gestern Abend zehn Menschen leicht verletzt worden. Darunter befindet sich auch ein siebenjähriges Kind. Es erlitt Brandverletzungen an der Hand und eine leichte Rauchvergiftung. Das Feuer war wohl in einer Kellerwohnung des Hauses ausgebrochen. Dort sei laut Polizei ein Kinderbett in Brand geraten. Die Ursache war am Abend noch unklar. Die insgesamt 14 Bewohnerinnen und Bewohner konnten nicht in ihre Wohnungen zurück, weil erst noch die Statik des Gebäudes geprüft werden muss.

Walldürn

Höhe des Sachschadens noch unklar Zehn Verletzte bei Brand in Wohnhaus in Walldürn

Unter anderem ein siebenjähriges Kind wurde bei einem Feuer im Neckar-Odenwald-Kreis verletzt. Ein Kinderbett war in Brand geraten - warum, ist noch unklar.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Hallo!!!

Hallo ihr Lieben! Mein alter Obstfreund Matthias Deggeller hat mich gestern ja bereits adäquat angekündigt und hier bin ich, Oliver Linsenmaier. In den kommenden Stunden halte ich euch in unserem BW-Newsticker am Morgen auf dem Laufenden. Wenn ihr Anregungen, Anmerkungen oder Wünsche habt, immer her damit! Am besten geht das per E-Mail an newsticker-bw@swr.de. Wenn ihr eindrucksvolle Bilder habt, könnt ihr mir diese hier schicken. Jetzt wünsche ich euch aber natürlich auch erst einmal noch ein frohes, friedliches und gesundes neues Jahr!

Bild von Oliver Linsenmaier (Foto: privat)
Hört auch im neuen Jahr nicht mit dem Tickern auf: SWR-Redakteur Oliver Linsenmaier privat

Der Ticker vom Montag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Morgen ++ Silvester-Rückblick ++ Zwetschgen-Stadt ++ Auto brennt neben Tankstelle ab ++

Kurz, informativ und unterhaltsam - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Das ist beim Upload wichtig Nutzungsbedingungen für Zusendungen

Sie möchten uns ihre Fotos zur Verfügung stellen? Bitte lesen Sie sich zuerst unsere Nutzungsbedingungen durch.

DATENSCHUTZERKLÄRUNG Datenschutz bei SWR.de

Der SWR nimmt den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Webseiten sicher fühlen. Wir erklären Ihnen hier, welche Daten wir erheben und wie wir sie verwenden.