Baden-Württemberg

"Baden-Württemberg-Haus" in Dubai: Mehr als 100.000 Menschen besuchten Expo-Pavillon

STAND

Fast zwei Monate nach der Eröffnung des umstrittenen "Baden-Württemberg-Hauses" auf der Expo in Dubai zieht die Landesregierung eine positive Zwischenbilanz. Von den rund fünf Millionen Menschen, die bis Montag die Weltausstellung besucht haben, kamen mehr als 100.000 in den Pavillon, wie die Betreibergesellschaft des Landes dem SWR mitteilte. Das wären bislang im Schnitt rund 2.000 Personen pro Tag. Damit sei man sehr zufrieden. Es sei gelungen, die Besucherinnen und Besucher neugierig zu machen, hatte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) erklärt. Das "Baden-Württemberg-Haus" ist der einzige Pavillon auf der Weltausstellung, der nicht von einem Staat, sondern von einer Region betrieben wird. Er soll das Bundesland im Ausland bekannter machen. Politischen Streit hatte es vor allem um die Kosten des Projekts gegeben. Die Expo dauert noch bis 31. März 2022.

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg Made in China? Diskussion über Expo-Geschenke

Als hätte es nicht schon genug Ärger um den baden-württembergischen Expo-Pavillon in Dubai gegeben: Die FDP im Landtag regt sich nun über Werbegeschenke auf, mit denen sich das Land am Messestand präsentiert.  mehr...

STAND
AUTOR/IN