Armin Laschet (r), CDU-Kanzlerkandidat, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, gestikuliert bei einer Wahlkampfveranstaltung der CDU Baden-Württemberg im Schlosspark neben Thomas Strobl (CDU), Landesvorsitzender der CDU und Innenminister in Baden-Württemberg. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Stefan Puchner)

Union in Umfragen weiter hinter der SPD

CDU-Landeschef Strobl rechnet mit Wimpernschlag-Finale bei Bundestagswahl

STAND

Wer gewinnt am 26. September die Bundestagswahl? Der baden-württembergische CDU-Landesvorsitzende Strobl rechnet mit einem knappen Ergebnis. Zielmarken für seine CDU will er aber nicht nennen.

In den Umfragen sieht es für CDU/CSU mit Kanzlerkandidat Armin Laschet nicht gut aus: Die Christdemokraten laufen wenige Tage vor der Bundestagswahl nach wie vor mit einem Rückstand hinter der SPD her. Laut aktuellem ARD-Deutschlandtrend käme die Union auf 22 Prozent, wenn heute schon Bundestagswahl wäre. Die SPD mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz würde demnach mit vier Prozentpunkten Vorsprung und 26 Prozent die Bundestagswahl gewinnen. Aber noch sind das alles Umfragen.

Strobl sieht einen Umschwung nach Triellen im Fernsehen

Wohl auch deshalb hat der baden-württembergische CDU-Landesvorsitzende Thomas Strobl die Hoffnung auf einen Unionssieg noch nicht aufgegeben. Die Trielle der Kanzlerkandidaten im Fernsehen hätten einen Umschwung eingeleitet, zeigte sich Strobl überzeugt. Mehr als ein Drittel der Wählerinnen und Wähler sei noch unentschieden, es lohne sich also bis zum letzten Tag zu kämpfen, sagte der CDU-Bundesvorsitzende der Deutschen Presse-Agentur.

"Das wird freilich ein knappes Rennen, ein Wimpernschlag-Finale."

Scharfe Kritik an der SPD

"Armin Laschet ist unser Kanzlerkandidat und er soll der nächste Bundeskanzler Deutschlands werden", sagte Strobl, der sich damals als erster öffentlich aus der CDU-Führung für Laschet und gegen CSU-Chef Markus Söder ausgesprochen hatte. Laschet könne führen und zusammenführen und sei ein "absoluter Teamplayer", lobte der CDU-Vize. Hinter Laschet stehe eine breite Union, zudem habe die Union ein hervorragendes Zukunftsteam, unter anderem mit dem Klimaexperten Andreas Jung und Friedrich Merz, so Strobl. Deutliche Kritik sendet Strobl in Richtung SPD und deren Kandidaten Scholz: "Bei der Union müssen wir unsere Mannschaft jedenfalls nicht verstecken wie die Sozis ihre linke Truppe in ihrem trojanischen Pferd Scholz."

Baden-Württemberg

Nach heftiger Kritik von der CDU Bundestagswahl: Scholz hat wegen Finanzausschuss-Sitzung Wahlkampftermin in Tübingen abgesagt

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz kommt am Montag zum Wahlkampf in Baden-Württemberg nach Nürtingen und Esslingen. Vorher stand er dem Finanzausschuss zu Geldwäsche-Ermittlungen Rede und Antwort.  mehr...

Strobl: Bundestagswahl wird Richtungswahl

Strobl sieht in der Bundestagswahl eine Richtungsentscheidung. Es gehe darum, ob Deutschland stark aus der Corona-Krise komme und zukunftsfähig in die 20er Jahre starte. "Oder ob Deutschland in Regelungswut, Verboten, höheren Steuern und Stillstand erstarrt - das ist der Weg der Roten und Grünen", sagte Strobl, der in Baden-Württemberg als Juniorpartner zusammen mit den Grünen regiert. Der CDU-Landeschef warnte erneut eindringlich vor einer Koalition aus SPD, Grünen und Linken. "Rot-Rot-Grün wäre Gift für den Aufschwung in Deutschland."

Kein genaues Wahlziel für die CDU

Anders als bei früheren Bundestagswahlen will sich Strobl diesmal nicht auf genaue Wahlziele für die Landes-CDU festlegen. Zuletzt hatte er lediglich erklärt: "Wir wollen aus Baden-Württemberg wieder ein überproportional gutes Ergebnis beitragen." Allerdings droht auch der Landes-CDU ein Desaster, wenn die Umfragen sich bewahrheiten. Die bisherige Untergrenze für die baden-württembergische CDU bei einer Bundestagswahl liegt bei 34,4 Prozent vor vier Jahren. Derzeit liegt die Union im Bund aber in den Umfragen im Schnitt bei 22 Prozent. In der Regel schafft die Landes-CDU zwei bis vier Prozentpunkte mehr als im Bundesschnitt. CDU-Fraktionschef Manuel Hagel hat dagegen das Ziel ausgegeben: Mehr als 30 Prozent für die CDU in Baden-Württemberg und alle 38 Direktmandate.

Baden-Württemberg

Innenminister im "SWR Aktuell Sommerinterview" Strobl: Null Verständnis für "Querdenken"-Bewegung

Baden-Württemberg habe die "Querdenken"-Bewegung nicht unterschätzt, so CDU-Innenminister Thomas Strobl im "SWR Aktuell Sommerinterview". Er rechnet fest mit einem Kanzler Laschet.  mehr...

Noch zwei Wahlkampfauftritte von Laschet in BW

Die Parteien sind im Wahlkampf-Endspurt. Noch haben sie eine Woche Zeit, die Menschen von ihren Wahlprogrammen und ihren Kandidatinnen und Kandidaten zu überzeugen. CDU-Kanzlerkandidat Laschet kommt nach Angaben von Strobl noch zweimal nach Baden-Württemberg. Am Mittwochnachmittag (22.9.) tritt Laschet in Rottenburg (Kreis Tübingen) auf, am Donnerstag (23.9.) dann noch in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis).

Mehr zur Bundestagswahl

Baden-Württemberg

Verbaler Schlagabtausch in Stuttgart SWR Spitzenrunde vor der Bundestagswahl: Grüne kämpferisch, aber kein klarer Sieger

Die Spitzenpolitikerinnen und Spitzenpolitiker aus dem Land haben versucht, bei der SWR Spitzenrunde noch einmal Boden gutzumachen. Einen klaren Sieger aber gab es bei der stark inhaltsbezogenen Runde eher nicht.  mehr...

Baden-Württemberg

Wahltag am 26. September Bundestagswahl 2021: Millionen Baden-Württemberger haben die Wahl

Am 26. September 2021 ist es so weit: Deutschland wählt einen neuen Bundestag. In Baden-Württemberg dürfen 7,7 Millionen Menschen ihre Stimme abgeben. Das müssen Sie wissen.  mehr...

Baden-Württemberg

Corona, Tempolimit, Mietenwucher Die BW-Spitzenrunde zur Bundestagswahl 2021 im Faktencheck

Kurz vor der Bundestagswahl haben sich in der baden-württembergischen Spitzenrunde im SWR Kandidatinnen und Kandidaten von CDU, SPD, AfD, FDP, Grünen und Linken einen Schlagabtausch geliefert. Doch haben sie dabei auch immer die Wahrheit gesagt?  mehr...

Baden-Württemberg

Ausgangslage, Herausforderungen und Kandidierende Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg: Die Wahlkreise im Check

Was sind die wichtigsten Fragen im Wahlkreis? Wer kandidiert hier direkt und wer hatte bei der vergangenen Bundestagswahl die Nase vorn? Dies und mehr hier im SWR Wahlkreischeck.  mehr...

Baden-Württemberg

Service der Bundeszentrale für politische Bildung Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2021

Welche Partei wollen Sie bei der Bundestagswahl am 26. September wählen? Der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung bietet Entscheidungshilfe. Hier direkt starten.  mehr...

Wahlportal zur Bundestagswahl

Wer könnte mit wem? Koalitionsrechner zur Bundestagswahl 2021

Von der Prognose, über die Hochrechnungsergebnisse bis hin zum Endergebnis selbst durchspielen, welche Koalitionen mit dem aktuellen Ergebnis rein rechnerisch möglich wären.  mehr...

Die Wahl in Grafiken Aktuelle Analysen zur Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg

Aktuelle Analysen rund um die Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg: Grafiken zu den Motiven der Wahlentscheidung, zur Wählerwanderung und detaillierte Partei-Analysen.  mehr...

Alle Ergebnisse und Analysen SWR Wahlergebnisportal zur Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg

Aktuelle Ergebnisse und Analysen für die Bundestagswahl 2021 in Baden-Württemberg am Wahlsonntag ab 18:00 Uhr im SWR Wahlergebnisportal.  mehr...

STAND
AUTOR/IN