STAND

Der Bund fördert drei weitere Radschnellwege-Projekte in Baden-Württemberg mit 6,4 Millionen Euro. Wie Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) am Donnerstag mitteilte, profitieren davon die geplanten Verbindungen Offenburg-Gengenbach im Ortenaukreis, Ebersbach-Göppingen-Süßen im Kreis Göppingen sowie ein Teilabschnitt der hessisch-baden-württembergischen Verbindung Mannheim-Viernheim-Weinheim-Darmstadt. So soll eine Schnellroute zwischen der Mannheimer Innenstadt und dem Gelände der Bundesgartenschau hergestellt werden. Diese findet 2023 in Mannheim statt. Der Bund beteiligt sich mit je 75 Prozent an den Planungskosten für die Radschnellwege. Verkehrsminister Hermann sagte, damit befänden sich nun insgesamt 15 Radschnellwegeprojekte im Land in der vertiefenden Planung. Ziel sei es, bis ins Jahr 2030 insgesamt 20 Radschnellwege zu realisieren. Bundesweit liege Baden-Württemberg bei der Planung von Radschnellwegen an der Spitze. Vor allem für Pendler seien diese eine gute Alternative, schnell und sicher an den Arbeitsplatz zu kommen.

58 Millionen Euro für Bauvorhaben Baden-Württemberg verdoppelt Förderung für Radverkehr

Das Land will den Radverkehr weiter voranbringen. In diesem Jahr wird die Förderung auf fast 60 Millionen Euro ausgebaut. Laut dem Landesverkehrsminister wird Fahrradfahren auch durch die Corona-Krise immer beliebter.  mehr...

Landschaftsschutzgebiet Feudenheimer Au Mannheimer Gemeinderat stimmt für Radschnellweg

Der Radschnellweg durch die Feudenheimer Au in Mannheim wird kommen. Der Mannheimer Gemeinderat hat am Dienstag mit knapper Mehrheit dem Projekt zugestimmt.  mehr...

Mannheim

Planung nimmt Formen an Enger Zeitplan für Bundesgartenschau 2023 in Mannheim

Die Vorbereitungen zur Bundesgartenschau 2023 in Mannheim treten in diesem Jahr in eine entscheidende Phase. Die wichtigsten Bauvorhaben beginnen. Trotz Corona. Eine Herausforderung.  mehr...

Mobilität auf zwei Rädern Bund gibt Geld für Radschnellwege im Raum Karlsruhe

Für den Bau von Radschnellwegen in Baden-Württemberg gibt es neue Fördermittel vom Bund. Davon profitiert auch die Region Karlsruhe.  mehr...

Nicht nur für Berufspendler Planungsstart für Radschnellweg Karlsruhe-Ettlingen

Zwischen Karlsruhe und Ettlingen soll ein fünf Kilometer langer Radschnellweg entstehen. Am Donnerstag wurde eine Vereinbarung über den Beginn der Planung unterzeichnet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN