STAND

Die Friedensbewegung hat auch in Baden-Württemberg eine positive Bilanz der diesjährigen Ostermärsche gezogen. Nachdem man sich im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie fast vollständig auf Online-Aktionen beschränkt habe, seien diesmal wieder zahlreiche Menschen zu Kundgebungen gekommen. Insgesamt habe es etwa hundert Veranstaltungen gegeben, erklärte das Netzwerk Friedenskooperative in Bonn - darunter unter anderem auch eine in Oberndorf am Neckar (Kreis Rottweil). Die größte Veranstaltung fand am Montagmittag in Frankfurt statt, wo etwa 1.000 Menschen für Umweltschutz und Frieden demonstrierten - nach Angaben der Friedensbewegung mit Maske und Abstand sowie unter Einhaltung der Hygieneregeln. Sie hätten damit gezeigt, wie verantwortungsvoller Protest aussehen könne.

STAND
AUTOR/IN