Baden-Württemberg

Bauministerin will gegen sterbende Innenstädte vorgehen

STAND

Die baden-württembergische Wohnungsbauministerin Nicole Razavi (CDU) will gegen das Sterben der Innenstädte in Baden-Württemberg vorgehen. Razavi wirbt in einem Interview mit der "Südwestpresse" dafür, das Wohnen in der Ortsmitte wieder attraktiver zu machen. Sie rief die Kommunen im Land auf, vorausschauender zu planen. Es muss laut der Ministerin das gemeinsame Ziel sein, wieder mehr Leben in die Kommune zurückzubringen, indem sich Menschen bewusst dafür entscheiden, mitten in den Ort zu ziehen. Sie habe damit in ihrem Wohnort Salach (Kreis Göppingen) sehr gute Erfahrungen gemacht. "Ich weiß, was es heißt, dass man fußläufig zum Bäcker, zur Apotheke, zum Bahnhof gehen kann", sagte Razavi. So sollten Supermärkte nach Ansicht Razavis nicht zwingend am Ortsrand entstehen.

STAND
AUTOR/IN