STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Aus Angst vor Ansteckung mit dem Coronavirus wurde der Genfer Autosalon abgesagt. Deutsche Autohersteller zeigen ihre Modelle im Videostream, ein chinesischer Autobauer in Leonberg.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Veranstaltungen, die von der Begegnung mit Menschen aus aller Welt leben, werden abgesagt: die Leipziger Buchmesse - und auch die traditionelle Frühjahrsmesse der Automobilindustrie, die am Dienstag in Genf begonnen hätte. Ein bisschen findet sie aber doch statt, digital nämlich, per Videostream, in heimischen Gefilden. Daimler präsentiert die Neuheiten in Stuttgart, Porsche in Weissach (Kreis Böblingen) - und ein chinesischer Newcomer, Aiways, im nicht gerade als Weltstadt bekannten Leonberg (Kreis Böblingen).

Daimler findet digitale Präsentation cool

600.000 Menschen hätten in Genf die neue E-Klasse in echt sehen können, darin Platz nehmen, über den Lack streichen und die Spaltmaße prüfen - hätten. Daimler-Chef Ola Källenius erklärt das so:

"Wir dachten, wir würden dies live in Genf machen. Aber die Schweizer haben eine Vorsichtsmaßnahme getroffen und die Show gecancelt. Gesundheit und Sicherheit stehen über allem, für die Besucher und unsere Mitarbeiter. Jetzt machen wir das digital - und das ist auch irgendwie cool."

Daimler-Chef Ola Källenius

Auf die Frage nach den Auswirkungen des Coronavirus auf das Geschäft erklärt Källenius: "In unserer Fabrik in China haben wir die Neujahrsferien verlängert, bis zum 10. Februar. Jetzt fahren wir die Produktion langsam wieder hoch, arbeiten eng mit unseren Zulieferern zusammen, um wieder auf Normalstand zu kommen. Das bedeutet, Tag für Tag neue Entscheidungen zu treffen."

Porsche rechnet mit deutlicher weniger Absatz wegen des Coronavirus

Wie Mercedes die E-Klasse hätte Porsche seine Ikone mit neuen Features beim Internationalen Autosalon in Genf präsentieren wollen - den 911 S Turbo. Porsche produziert zwar nicht in China, chinesische Käufer sind für die Zuffenhausener aber sehr wichtig. Im Februar waren wegen des Coronavirus die Händlerbetriebe geschlossen, es wurden also deutlich weniger Autos verkauft.

Aiways präsentiert E-SUV in Leonberg

Ausgerechnet ein chinesisches Start-Up-Unternehmen, Aiways, präsentiert statt in Genf vor den Toren Stuttgarts, in Leonberg, seinen ersten vollelektrischen SUV. Das Unternehmen ist übrigens auf Kundenverkehr in Showrooms nicht angewiesen. Die SUVs werden ausschließlich im Internet angeboten und sollen per Direktvertrieb dem Käufer zugestellt werden - zumindest in Zeiten von Corona sinnvoll.  

Dauer

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie kann ich mich schützen? Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz  mehr...

Lebensmittel auf Vorrat kaufen Hamsterkäufe wegen des Coronavirus sind unnötig

In Supermärkten und bei Discountern kaufen Kunden verstärkt ein, vor allem Lebensmittel. Es besteht jedoch kein Grund, sich wie in Katastrophenfällen mit Vorräten einzudecken.  mehr...

Coronavirus und die Wirtschaft Das müssen Angestellte und Selbstständige wissen

Was passiert Beschäftigten und Selbstständigen, wenn sie wegen Coronavirus-Verdachts in Quarantäne geschickt werden? Wer zahlt Lohn oder Verdienstausfall? Wie hilft der Staat der Wirtschaft?  mehr...

Arbeit, Urlaub und Kindergarten Das müssen Sie zum Coronavirus wissen

Darf ich aus Angst vor Coronavirus im Homeoffice arbeiten oder meine Reise stornieren? Wer zahlt, wenn ich im Urlaub unter Quarantäne gestellt werde? Die wichtigsten Antworten.  mehr...

Marktcheck SWR Fernsehen

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG