Das trockene Flussbett der Dreisam ist bei Teningen zu sehen. Der Fluss führt aufgrund ausbleibender Regenfälle und mangels anderer Wasserquellen derzeit ab einem gewissen Punkt kein Wasser mehr. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth (Montage: SWR))

Folgen des Klimawandels

Live-Blog zur Hitze in BW: Mittwoch, 13. Juli 2022

STAND

News und Entwicklungen rund um das Wetter vom Mittwoch

Gebäudereiniger schützen sich vor Sonne und hohen Temperaturen

21:50 Uhr

Hohe Temperaturen haben am Mittwoch vielen Menschen zu schaffen gemacht - nicht so Gebäudereiniger Jose Sanchez und seinen Kolleginnen und Kollegen. Sie sind daran gewöhnt, Sonne und hohen Temperaturen ausgesetzt zu sein. Bei 31 Grad und Sonnenschein haben sie die Fassade eines Hotels in Stuttgart gereinigt. Wasser war nicht nur zum Fenster putzen, sondern auch zum Trinken wichtig, ebenso wie Sonnencreme.

Video herunterladen (9,6 MB | MP4)

Gesundheitsminister Lucha: Hitzesymptome ernst nehmen

17:47 Uhr

Der baden-württembergische Manfred Lucha (Grüne) hat auf Gesundheitsgefahren bei starker Hitze hingewiesen. Er appellierte an die Bevölkerung, Hitzesymptome rechtzeitig zu beachten. Beschwerden wie Schwindel, Kopfschmerzen, Erschöpfung, Übelkeit oder Erbrechen sollten ernst genommen werden, teilte er mit. Er rief außerdem dazu auf, besonders ältere und pflegebedürftige Menschen zu schützen. Für diese sowie Säuglinge und kleine Kinder bestehe ein erhöhtes Risiko. Lucha betonte außerdem, dass Kinder oder gesundheitlich geschwächte Personen niemals - auch nicht für kurze Zeit - in einem geparkten Fahrzeug zurückgelassen werden dürften. Er rief die Bevölkerung außerdem dazu auf, sorgfältig auf die Hitzewarnungen des Deutschen Wetterdienstes zu achten. Das Land unterstütze die Kommunen bei der Erarbeitung von sogenannten Hitzeaktionsplänen. Diese seien ein wichtiger Bestandteil der Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel, so Lucha.

Boden trocken wie Sand: Waldbrandgefahr im Kreis Karlsruhe besonders hoch

16:41 Uhr

In Waghäusel im Landkreis Karlsruhe ist der Boden so trocken wie selten. Das sagt Waldbrand-Experte Lukas Stange, als die Erde wie Sand durch seine Finger rieselt. An der Trockenheit des Bodens erkenne man die Gefahr, so der Experte. Der Wald brauche dringend Wasser. Ein Funke würde hier schon ausreichen, um für einen Flächenbrand zu sorgen.

Waghäusel

Kaum Regen, hohe Temperaturen und viel Sonne Ein Funke genügt - Extremes Waldbrandrisiko in Waghäusel im Kreis Karlsruhe

Die Waldbrandgefahr in Baden-Württemberg steigt und es gibt Regionen, die sind besonders gefährdet. Laut Waldbrand-Gefahrenindex ist das Risiko in Waghäusel im Landkreis Karlsruhe besonders groß.  mehr...

Hohenlohekreis bittet um Zurückhaltung bei Wasserentnahme

15:04 Uhr

Die anhaltende Trockenheit macht sich auch in den Bächen und Flüssen im Hohenlohekreis bemerkbar. Die Pegelstände der Gewässer seien aufgrund der Witterung erheblich gesunken, teilte das Landratsamt mit. Deshalb bittet es um einen "verantwortungsbewussten Umgang" bei der Wasserentnahme. Es ist zwar erlaubt, aus oberirdischen Gewässern Wasser zu entnehmen, aber ohne spezielle Erlaubnis nur in Maßen: Das Tränken von Tieren oder das Schöpfen von Hand mit Eimern und Gießkannen ist zulässig. Pumpen sind nur bei landwirtschaftlichen Betrieben erlaubt. Sollte sich die Situation weiter verschärfen, könnten weitere Einschränkungen kommen, so das Landratsamt.

DWD erwartet morgen höchste Gefahrenstufe für Waldbrand

14:37 Uhr

In weiten Teilen Baden-Württembergs gilt laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) heute die zweithöchste Gefahrenstufe. Für morgen rechnen die Meteorologen mit der höchsten Stufe, also einer sehr hohen Gefahr. Der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und die Stadt Freiburg schließen nun vorerst alle öffentlichen Grillplätze, wie zuvor bereits der Ortenaukreis und der Kreis Emmendingen. In den Kreisen Waldshut und Emmendingen ist Feuermachen nur mit einem Abstand von mindestens hundert Metern zum Waldrand erlaubt. In den kommenden Tagen bleibt die Waldbrandgefahr nach Einschätzung des DWD trotz leicht sinkender Temperaturen hoch.

Niedrige Wasserstände besonders im Westen des Landes

14:14 Uhr

An zahlreichen kleineren und mittleren Gewässern im Land herrscht Niedrigwasser. Bei rund 60 Prozent der Gewässer liege der Wasserstand unterhalb der Tiefstmarke eines durchschnittlichen Jahres. Das teilte die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) mit. An manchen Stellen seien Fluss- und Bachbetten sogar bereits ausgetrocknet. Besonders betroffen von niedrigen Wasserständen sei die westliche Landeshälfte - und das vergleichsweise früh im Jahr: Üblicherweise komme es erst gegen Spätsommer zu Niedrigwasser, so die Expertinnen und Experten.

Kreis Konstanz appelliert: Kein Wasser aus Gewässern entnehmen

12:57 Uhr

In vielen Flüssen und Bächen im Kreis Konstanz ist das Wasser knapp. Das teilte das Landratsamts mit. Man appelliere an die Bürgerinnen und Bürger, kein Wasser aus öffentlichen Gewässern zu schöpfen. Andere Landkreise mussten bereits zu härteren Maßnahmen greifen und die Wasserentnahme verbieten, so etwa der Kreis Ravensburg und der Bodenseekreis. Hier gilt wegen der anhaltenden Trockenheit bereits ein Wasserentnahme-Verbot für Bäche, Seen und Flüsse - mit nur wenigen Ausnahmen.

Ravensburg

Trockenheit in der Region Bodensee-Oberschwaben Sinkende Wasserstände: Auch im Kreis Konstanz wird das Wasser knapp

In vielen Flüssen und Bächen im Landkreis Konstanz wird laut dem Landratsamt das Wasser knapp. Im Kreis Ravensburg und im Bodenseekreis gilt wegen der anhaltenden Trockenheit bereits ein generelles Wasserentnahme-Verbot für Bäche, Seen und Flüsse.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Experten rechnen mit starker Belastung der Kliniken

12:06 Uhr

Angesichts der bevorstehenden Hitzewelle rechnet der Chef der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, mit einer steigenden Belastung der Krankenhäuser. Gaß forderte im RedaktionsNetzwerk Deutschland ein Investitionsprogramm zur Anpassung der Klinikgebäude an Hitze. Neben dehydrierten Patientinnen und Patienten erwarte er auch Menschen, die unter Herzrhythmusstörungen, niedrigem Blutdruck oder Schlafstörungen leiden. Auch Magen-Darm-Infekte könnten durch Hitze verstärkt werden. Insbesondere in den Städten müsse mit "extremen Belastungen für die Krankenhäuser" gerechnet werden, sagte der Experte: "Und das in einer Situation, in der die Personalsituation durch Quarantäne und Isolation durch Corona besonders angespannt ist."

Rhein-Neckar-Kreis sperrt Grillstellen wegen Waldbrandgefahr

11:45 Uhr

Auch im Rhein-Neckar-Kreis besteht inzwischen akute Waldbrandgefahr. Das Kreisforstamt sperrt deshalb ab morgen in allen Wäldern die Feuer- und Grillstellen. Die große Hitze und der fehlende Regen ließen den Verantwortlichen keine Wahl, heißt es.

Waldbrandbekämpfung: BW-Feuerwehren informieren sich in Griechenland

11:18 Uhr

Im Rahmen eines Pilotprojekts zur Waldbrandbekämpfung in Europa fahren 16 Feuerwehrleute aus Baden-Württemberg in der zweiten Julihälfte nach Griechenland. Sie kommen aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis, aus Freiburg und dem Kreis Böblingen. Auf dem Peloponnes sollen die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Feuerwehrleute mit den griechischen Kollegen praktische Übungen absolvieren. Das Pilotprogramm ist anlässlich der Waldbrände ins Leben gerufen worden, die im vergangenen Sommer in Griechenland wüteten. Hunderte von kleinen und großen Flächen hatten tagelang in ganz Griechenland gebrannt. Über 20 Länder unterstützten mit Flugzeugen, Hubschraubern, Fahrzeugen und Hunderten von Feuerwehrleuten. Bei dem Pilotprogramm sollen die baden-württembergischen und griechischen Feuerwehrleute voneinander lernen.

Rekordhitze in den kommenden Tagen erwartet

11:01 Uhr

In den kommenden acht Tagen gehen die Temperaturen in BW stark nach oben. Auch die 40-Grad-Marke könnte geknackt werden.

Baden-Württemberg

Temperaturen bis zu 40 Grad Es wird richtig heiß: Hitze trifft Baden-Württemberg in zwei Phasen - Neuer Rekord?

In den kommenden acht Tagen wird es in Baden-Württemberg extrem heiß. Auch die 40-Grad-Marke könnte laut Experten geknackt werden.  mehr...

Anstehende Hitzewelle: Landwirte in Heilbronn-Franken besorgt

10:57 Uhr

Mit Sorge blicken die Landwirte in der Region auf die anstehende Hitzewelle. Noch sei die Lage nicht dramatisch. Bei anhaltender Hitze könnte es allerdings zu Ernteausfällen kommen.

Erlenbach

Auswirkungen auf Ernte noch unklar Anstehende Hitzewelle: Landwirte in Heilbronn-Franken besorgt

Mit Sorge blicken die Landwirte in der Region auf die anstehende Hitzewelle. Noch sei die Lage nicht dramatisch. Bei anhaltender Hitze kann es allerdings zu Ernteausfällen kommen.  mehr...

Extreme Waldbrandgefahr im Raum Karlsruhe

10:09 Uhr

Die bevorstehende Hitzewelle und die anhaltende Trockenheit lassen die Waldbrandgefahr im Raum Karlsruhe und in der Rheinebene in den kommenden Tagen extrem ansteigen. Grillplätze werden gesperrt.

Karlsruhe

Hitze und Trockenheit Extreme Waldbrandgefahr im Raum Karlsruhe in den nächsten Tagen

Die bevorstehende Hitzewelle und die anhaltende Trockenheit lassen die Waldbrandgefahr im Raum Karlsruhe und in der Rheinebene in den kommenden Tagen extrem ansteigen. Grillplätze werden gesperrt.  mehr...

Viele Flüsse führen Niedrigwasser

9:33 Uhr

An zahlreichen kleineren und mittleren Gewässern in Baden-Württemberg herrscht Niedrigwasser. An rund der Hälfte aller Pegel im Land liegen die Wasserstände laut der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) unterhalb des niedrigsten Wasserstandes in einem durchschnittlichen Jahr. Insbesondere die westliche Landeshälfte sei betroffen. Und das sehr früh im Jahr: Üblicherweise bildet sich Niedrigwasser nach Angaben der Experten eher zum Spätsommer hin aus. An manchen Stellen sind Fluss- und Bachbetten sogar schon ausgetrocknet. Der Grund: Von Januar bis Juni fielen in Baden-Württemberg nur rund 80 Prozent des Niederschlages, der im langjährigen Mittel für diesen Zeitraum üblich ist, wie die LUBW in Karlsruhe erklärte. Zudem sei es überdurchschnittlich warm gewesen.

Video herunterladen (13,2 MB | MP4)

Trockenheit verhindert Stechmückenplage

8:21 Uhr

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz werden die Menschen in diesem Sommer wohl weniger von Schnaken geplagt. Die Insekten können wegen der Trockenheit ihre Eier nicht ablegen.

Baden-Württemberg

Fehlende Brutstätten in Pfützen und stehenden Gewässern Trockenheit im Südwesten: Weniger Stechmücken am Oberrhein

In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz werden die Menschen in diesem Sommer wohl weniger von Schnaken geplagt. Die Insekten können wegen der Trockenheit ihre Eier nicht ablegen.  mehr...

Wetterexperte Plöger: Kein Ende der Hitze und Trockenheit in Sicht

7:12 Uhr

Sven Plöger ist Meteorologe und präsentiert unter anderem das Wetter bei den ARD-Tagesthemen. SWR Aktuell hat mit ihm über die nächste Hitzewelle, den Klimawandel und künftige Herausforderungen gesprochen.

Rekordsommer 2022 TV-Wettermann Plöger: Kein Ende der Hitze und Trockenheit in Sicht

Hitzewellen, Trockenheit, Waldbrände: Der Sommer 2022 hat es mal wieder in sich. SWR Aktuell hat mit TV-Meteorologe Sven Plöger über das Thema gesprochen.  mehr...

Straßensperrung wegen Waldbrand

6:55 Uhr

In Dornstetten (Kreis Freudenstadt) musste am Dienstagnachmittag die Landstraße in Richtung Hörschweiler wegen eines Waldbrandes komplett gesperrt werden. Laut Polizei brannten am Fahrbahnrand mehrere Bäume. Gegen 17 Uhr hatte die Feuerwehr die Flammen gelöscht. Ob es Verletzte gab, ist laut Polizei noch unklar.

Dornstetten

Waldbrandgefahr im Schwarzwald und auf der Alb Mehrere Bäume bei Dornstetten in Flammen - Straße komplett gesperrt

Das Landratsamt Freudenstadt und Zollernalbkreis warnen vor erhöhter Waldbrandgefahr. In Dornstetten brannten am Dienstag mehrere Bäume. Eine Landstraße war deshalb gesperrt.  mehr...

Mittwoch, 13. Juli 2022

STAND
AUTOR/IN
SWR