STAND

In Baden-Württemberg waren im März etwas weniger Menschen arbeitslos gemeldet als im Vormonat. Dadurch fiel die Arbeitslosenquote leicht um 0,1 Prozentpunkte auf 4,3 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei nur 3,4 Prozent. Allerdings gab es dabei auch noch keine Corona-Einflüsse. Der Chef der baden-württembergischen Regionaldirektion, Christian Rauch, meint, der aktuelle leichte Rückgang zeige, dass der Arbeitsmarkt hier robuster sei als erwartet. Gleichzeitig werde es aber für Langzeitarbeitslose und Geringqualifizierte immer schwieriger, einen Job zu finden.

STAND
AUTOR/IN