STAND

Die Zahl der Arbeitslosen in Baden-Württemberg ist im Juli leicht gestiegen. Rund 281.000 Menschen waren diesen Monat bei der Bundesagentur für Arbeit arbeitslos gemeldet - anderthalb Prozent mehr als im Juni. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 4,4 Prozent. Die Corona-Pandemie führt zwar immer noch zu steigenden Arbeitslosenzahlen, allerdings fällt die Zunahme deutlich schwächer aus als noch im Mai oder April. Damals lag der Zuwachs bei acht beziehungsweise 17 Prozent. Die Lage am Arbeitsmarkt stabilisiere sich auf hohem Niveau, heißt es von der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit. Auch die Unternehmen suchen immer häufiger wieder nach Mitarbeitern: So wurden den Arbeitsagenturen im Land diesen Monat rund 17.600 neue Stellen gemeldet - ein Plus von gut 19 Prozent im Vergleich zum Juni.

STAND
AUTOR/IN