STAND

Der Landesnaturschutzverband (LNV), der Naturschutzbund (NABU) und der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) in Baden-Württemberg unterstützen eine Anerkennung des Streuobstanbaus als Immaterielles Kulturerbe durch die UNESCO. Den Antrag hat der Verein Hochstamm Deutschland eingereicht - die drei Naturschutzverbände sind dort Mitglied. Das Land Baden-Württemberg habe den Antrag auf Anerkennung im April 2020 bereits befürwortet, als nächster Schritt stehe im März auf Bundesebene die Entscheidung der Kultusministerkonferenz an, heißt es in einer Mitteilung vom Montag. Gleichzeitig sehen die Verbände die Streuobstbestände im Land aufgrund sinkender Preise für Bio-Mostobst weiter gefährdet. Deshalb werde es "immer wichtiger, den Mehrwert von Obst aus Streuobstwiesen herauszustellen", so LNV-Streuobstexperte Martin Engelhardt. Derzeit kündigten Keltereien reihenweise ihre Verträge mit Bio-Streuobsterzeugern, die Abnehmerpreise hätten sich fast halbiert. Hintergrund sei der seit 2014 ausgeweitete Anbau von Bio-Obst in Plantagen im europäischen Ausland und am Bodensee. Der LNV sieht darin einen weiteren Sargnagel für die ohnehin hoch gefährdeten Streuobstbestände im Land. Wenn sich der Trend fortsetze, wäre Baden-Württemberg in etwa 30 Jahren ohne nennenswerte Streuobstbestände und hätte seine europaweit bedeutsamen Hotspots der Artenvielfalt für immer verloren, fürchtet der LNV.

Projekt des Vereins "Schwäbisches Streuobstparadies" Streuobst von der Alb frisch auf den Tisch

Alte Apfelsorten im Supermarkt - dies macht ein Projekt des Vereins "Schwäbisches Streuobstparadies" möglich. In Hechingen (Zollernalbkreis) wurde das Projekt vorgestellt.  mehr...

Urlaub in Baden-Württemberg Der Streuobst-Erlebnisweg Gültstein: eine genussvolle Wanderung

In Baden-Württemberg sind wir ja schon stolz auf unsere Streuobstwiesen. Eine wichtige und wunderschöne Landschaft, durch die man auch wunderbar wandern kann.  mehr...

Steinkauz braucht Streuobstwiesen zum Überleben Naturschützer in Dettenheim wildern Steinkäuze aus

Vor wenigen Tagen wurden in Dettenheim (Kreis Karlsruhe) sieben Steinkäuze ausgewildert. Naturschützer sehen die kleine Eule als Symbol für einen bedrohten Lebensraum - die Streuobstwiese.  mehr...

STAND
AUTOR/IN