Menschen in Tübinger Außengastronomie (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Tom Weller)

Immer mehr Lockerungen möglich

Welche Corona-Regeln gelten in meinem Landkreis?

STAND
AUTOR/IN

Die Sieben-Tage-Inzidenz in den meisten Kreisen Baden-Württembergs sinkt, damit ändern sich vielerorts die Corona-Regeln. Dieser Überblick zeigt, wo welche Einschränkungen gelten.

Mit sinkenden Infektionszahlen in fast ganz Baden-Württemberg können immer mehr Menschen auf Lockerungen der Corona-Regeln hoffen. In den meisten Landkreisen gibt es keine Ausgangssperre mehr, Innen- und Außengastronomie haben unter Auflagen wieder geöffnet. Auch Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen dürfen vielerorts wieder Gäste empfangen. Voraussetzung ist, dass im jeweiligen Stadt- oder Landkreis die Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter 100 liegt. Aber die Unterschiede in den einzelnen Landkreisen sind groß. Was wo aktuell erlaubt ist, sehen Sie hier:


Lockerungen treten automatisch in Kraft

Die Corona-Beschränkungen, die in der Bundesnotbremse festgelegt sind, treten automatisch am übernächsten Tag außer Kraft, nach dem die Sieben-Tage-Inzidenz fünf Werktage in Folge unter 100 lag. Dazu bedarf es laut Sozialministerium keiner eigenständigen Entscheidung des jeweiligen Landrats. Geschäfte, Gastronomie und Freizeiteinrichtungen dürfen dann öffnen. Allerdings könne ein Landrat per Allgemeinverfügung Beschränkungen aufrecht erhalten, wenn eine besondere Situation das erfordere, sagte der Sprecher des Sozialministeriums dem SWR.

Baden-Württemberg

Gesundheitsminister warnt vor vielen Besuchern und Verkehrschaos Neue Corona-Verordnung in Baden-Württemberg: Diese Kreise können jetzt lockern

Der Besuch im Freibad oder Restaurant ist jetzt für manche Baden-Württemberger wieder möglich, zum Beispiel in Heidelberg. Ein Überblick über die Landkreise und Städte, die öffnen können.  mehr...

Landkreise müssen über Lockerungen und Einschränkungen informieren

Was bei welcher Infektionslage öffnen darf, regelt die Corona-Verordnung der Landesregierung beziehungsweise bei Inzidenzwerten über 100 die Bundesnotbremse. Die Landkreise sind verpflichtet, auf ihrer jeweiligen Homepage über die Änderungen zu informieren.

Mehr zum Thema

Spahn kündigt Überprüfungen an Corona-Schnelltests: Fehlende Kontrollen ermöglicht Betreibern Betrug

62 Millionen Euro haben "Bürgertests" in Baden-Württemberg den Bund im April gekostet. Einem Bericht zufolge kommen Betreiber von Testzentren jedoch ohne Nachweise an das Geld. Bundesgesundheitsminister Spahn will nun strengere Kontrollen.  mehr...

Baden-Württemberg

Das Coronavirus und die Folgen für das Land Live-Blog zum Coronavirus in BW: Hospitalisierungs- und Inzidenzwerte sinken

Das Coronavirus beeinflusst den Alltag der Menschen im Land. Im Live-Blog fassen wir die neuesten Entwicklungen rund um die Pandemie und die Beschränkungen zusammen.  mehr...

Probleme bei der Impfkampagne Teils jeder zehnte Termin nicht wahrgenommen - Corona-Impfzentren kompensieren Absagen

Nicht jeder Impfstoff ist gleich beliebt. Um Absagen zu kompensieren, setzen die Impfzentren in Baden-Württemberg auf verschiedene Lösungen - und manchmal auf den "kurzen Dienstweg".  mehr...

STAND
AUTOR/IN