Alice Weidel, Landesvorsitzende der AfD Baden-Württemberg und Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2021, hält eine Rede. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Christoph Schmidt)

AfD Baden-Württemberg tagt in Stuttgart

Schlagabtausch zwischen Vorstand und Basis beim AfD-Landesparteitag

STAND

Beim zweitägigen Landesparteitag der baden-württembergischen AfD in Stuttgart kam es zwischen Parteivorstand und -basis zu heftigen Diskussionen. Der Etat 2021 wurde knapp abgelehnt.

Gleich zu Beginn des Landesparteitages wurden zahlreiche Änderungs- und Abwahlanträge gestellt, unter anderem sollte der Landesvorstand abgewählt werden. Die Anträge wurden mehrheitlich abgewehrt. AfD-Landesvorsitzende Alice Weidel nannte die Betreiber der Abwahl "Maulhelden", die sie beobachte. Die Partei zeigte sich innerlich zerrissen. Wie ein Sprecher der AfD am Sonntag sagte, war am Samstag der Haushalt für das laufende Jahr knapp abgelehnt worden. Hier hätten sich "die Querulanten" durchgesetzt, sagte er. Einigkeit herrschte vor allem bei den Angriffen auf die Bundesregierung - sie handele ruinös.

Video herunterladen (6,1 MB | MP4)

In ihrer Rede beim zweitägigen Landesparteitag kritisierte Weidel insbesondere Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Sie habe Deutschland heruntergewirtschaftet. Das Land sei eine "Bananenrepublik", so Weidel wörtlich. Die Bundesregierung habe in der Corona-Pandemie eine Zwei-Klassen-Gesellschaft zwischen Geimpften und Nicht-Geimpften geschaffen. Das zeige sich in den Plänen, die Lohnfortzahlung im Quarantänefall für Nicht-Geimpfte auszusetzen, erklärte Weidel. Sie bildet zusammen mit Tino Chrupalla das Spitzenduo der AfD bei der Bundestagswahl am 26. September.

Weidel fordert Rücktritt von Außenminister Maas

Im Zusammenhang mit dem kürzlich beendeten Afghanistan-Einsatz forderte Weidel den Rücktritt von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD). Auch der innenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Gottfried Curio, übte heftige Kritik an der Bundesregierung. Mit Blick auf die Rückholaktion von Ortskräften aus Afghanistan sprach Curio von einem "unerhörten Skandal".

Baden-Württemberg

Spitzenkandidatin im Porträt Alice Weidel: Ironie und Attacke

Alice Weidel ist eine der bekanntesten AfD-Politikerinnen – aber sie muss sich mit vielen innerparteilichen Feinden auseinandersetzen. Eine Frau aus der Abteilung Attacke.  mehr...

AfD vertagt Entlastung des Parteivorstands

Bei dem Landesparteitag der AfD sollte es außerdem um den Haushaltsbericht für die Jahre 2018 und 2019 und die Entlastung des Parteivorstands gehen. Dieser schlug aber vor, das Thema nicht zu besprechen. Das sorgte unter zahlreichen AfD-Mitgliedern für Protest. Der Antrag des Parteivorstands wurde am Ende nur knapp angenommen.

Zuvor hatten AfD-Mitglieder den Ausschluss von Pressevertreterinnen und Pressevertretern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vom Parteitag beantragt. Die Mitglieder folgten einem Appell des Vorstands, den Antrag abzulehnen. Auch mehrere Anträge zur Abwahl von Vorständen lehnte der Parteitag nach längerer Debatte ab.

Rund 100 Menschen bei Gegendemo

Zu dem AfD-Landesparteitag kamen am Samstag 400 Mitglieder in die Messe Stuttgart. An einer Gegendemonstration unter dem Motto "Gegen Spaltung und rechte Hetze" im nahegelegenen Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) nahmen nach Angaben der Polizei rund 100 Menschen teil. Die Kundgebung sei friedlich verlaufen. Allerdings seien Parolen auf Straßen und Verteilerkästen gesprüht worden, so die Polizei.

Pforzheim

Mögliche Einschränkungen für Ungeimpfte Wahlkampfauftakt in Pforzheim: AfD-Spitzenkandidatin Weidel kritisiert Corona-Politik

In Pforzheim ist die AfD am Sonntag in die heiße Phase des Wahlkampfs gestartet. Vor dem Congress Zentrum Pforzheim kritisierte Spitzenkandidatin Alice Weidel vor allem die aktuelle Corona-Politik.  mehr...

STAND
AUTOR/IN