STAND

Der Landesvorstand der AfD will noch vor dem Parteitag am kommenden Wochenende in Böblingen geschlossen zurücktreten. Am späten Dienstagabend sei dieser Beschluss vom Vorstand einstimmig gefasst worden, so ein Parteisprecher gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Demnach wolle der Vorstand gemeinsam am 14. Februar um 24 Uhr zurücktreten. Man wolle damit lange Diskussionen auf dem Parteitag vermeiden und diesen am Samstag direkt mit Wahlen eines neuen Vorstands beginnen lassen. "Der Hintergrund ist, dass wir einen halben Tag gewinnen und uns ums Wesentliche kümmern können", sagte Landeschef Bernd Gögel, der in Böblingen nicht wieder antreten will. Für den Landesvorsitz wollen unter anderem Alice Weidel, Chefin der Bundestagsfraktion der Partei, sowie der bisherige Co-Landesvorsitzende Dirk Spaniel antreten.

Mehr zum Parteitag der AfD

Eine Woche vor AfD-Sonderparteitag in Böblingen Alice Weidel bestätigt Kandidatur für AfD-Parteivorsitz in BW

AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel will für den Landesvorsitz in Baden-Württemberg kandidieren. Das bestätigte sie dem SWR. Die Wahl steht beim Landesparteitag am kommenden Wochenende in Böblingen an.  mehr...

Machtkampf in der baden-württembergischen AfD Rechtsgutachten: Parteiausschluss von AfD-Landeschef Spaniel möglich

Der Machtkampf in der AfD Baden-Württemberg spitzt sich zu. Die Vorwürfe gegen den AfD-Vorsitzenden Dirk Spaniel könnten zu einem Parteiausschlussverfahren führen.  mehr...

Sonderparteitag der AfD Baden-Württemberg AfD-Landeschef Gögel will nicht wieder kandidieren

Baden-Württembergs AfD-Chef Gögel will nach SWR-Informationen nicht wieder als Parteivorsitzender kandidieren. Vor dem Sonderparteitag Mitte Februar bringen sich dafür andere in Stellung.  mehr...

STAND
AUTOR/IN