Tolle Aussichten von den Weinbergen auf den Breitenauer See. (Foto: SWR)

Wasserqualität in Baden-Württemberg Wasser in Badeseen vorwiegend "ausgezeichnet"

Mehr als 300 Badeseen gibt es in Baden-Württemberg, meist mit sehr guter Wasserqualität. Wo das Wasser gut und wo weniger gut ist, zeigen die aktuellen Bewertungen der Gesundheitsämter.

Dauer

Die Wasserqualität in den Badeseen in Baden-Württemberg ist laut der Landesanstalt für Umwelt sehr zufriedenstellend. Von den 313 in der Badesaison 2018 regelmäßig kontrollierten Badestellen im Land erhielten nahezu alle die Bewertung sehr gut oder gut. Lediglich der Badesee Goldscheuer bei Kehl (Ortenaukreis) habe aufgrund einer hohen Anzahl an Wasservögeln eine mangelhafte Bewertung und bleibe während der diesjährigen Badesaison geschlossen, sagte Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne).

So ist das Wasser in baden-württembergischen Seen

Gesundheitsämter überprüfen nach EU-Vorgaben

Überwacht werden die gemeldeten Badestellen laut Lucha nach den Vorgaben der Europäischen Union. Während der Badesaison, die in Baden-Württemberg in der Regel vom 1. Juni bis zum 15. September dauert, entnehmen die Gesundheitsämter mindestens einmal im Monat Wasserproben und untersuchen sie im Labor. Die Ergebnisse werden im Folgejahr veröffentlicht.

Baden in Flüssen nicht zu empfehlen

Vom Baden in Flüssen rät Lucha ab, da diese in der Regel nicht zum Baden geeignet seien und amtlich nicht kontrolliert würden. Es sei daher nicht auszuschließen, dass an Badestellen an Flüssen mikrobiologische Verunreinigungen oberhalb der geltenden Grenzwerte vorlägen, sagte Lucha.

STAND