BW-Ministerium für mehr Transparenz Erfahren Sie, was mit Ihrer Steuer passiert

Der "Zusammen-Rechner" des Finanzministeriums Baden-Württemberg soll Transparenz schaffen: Jeder soll online sehen können, wofür das Land die gezahlte Einkommensteuer verwendet.

Auf der Internetseite des Ministeriums für Finanzen Baden-Württemberg können Bürger seit Freitag eingeben, wie viel Einkommensteuer sie zahlen. Dann wird ihnen angezeigt, welcher Anteil ihrer gezahlten Einkommensteuer in die verschiedenen Aufgabenbereiche des Landes fließt. Die Anteile von Bund und Gemeinden werden in der Modellrechnung allerdings nicht betrachtet.

Dauer

Beispielrechnung mit Durchschnittslohn

Anton Sendler hat den sogenannten Zusammen-Rechner konzipiert. Er erklärt das Programm anhand dieses Beispiels:

"Der durchschnittliche Brutto-Monatslohn lag in Baden-Württemberg zuletzt bei 4.069 Euro. Für einen unverheirateten Menschen in Steuerklasse I bedeutet das etwa 710 Euro monatlich an Einkommenssteuer. Davon gehen 70 Euro insgesamt in den Bereich Bildung, Wissenschaft, Forschung. Bei den allgemeinen beruflichen Schulen kommen 39 Euro an."

Der Zusammen-Rechner Was passiert mit den Steuergeldern?

Mehr Verständnis bei den Zahlern?

Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) will mit dem Zusammen-Rechner mehr Verständnis bei den Steuerzahlern erreichen. "Ohne Steuern hätten wir längst nicht das Niveau an Infrastruktur - Straßen, Radwege, öfffentlicher Nahverkehr - wie wir es jetzt haben", sagte sie dem SWR am Freitag.

Collage: Ministerin Sitzmann (Grüne), im Hintergrund ist ein Formular zur Einkommensteuer zu sehen (Foto: dpa Bildfunk, SWR, dpa/picture alliance)
Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) dpa/picture alliance

"Das fließt nicht in einen riesengroßen Topf, wo keiner weiß, was damit passiert, sondern da werden ganz konkrete Maßnahmen damit finanziert."

BW-Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne)
STAND