Neben dem Feuerwehrauto der Feuerwehr Ludwigsburg liegen das Equipment der Rettungskräfte und die Feuerwehrmänner und -frauen selbst (Foto: Facebook/Feuerwehr Ludwigsburg)

Trend auf Instagram, Facebook und Twitter Tetris-Challenge: BW-Einsatzkräfte in Reih und Glied

Seit einigen Wochen fordern sich weltweit Einsatzkräfte in den Sozialen Medien gegenseitig heraus: mit einer Aufgabe für Ordnungsfanatiker. Die "Tetris Challenge" ist auch in Baden-Württemberg angekommen.

Feuerwehrleute, Rettungsanitäter, Polizisten und sogar Soldaten räumen ihre Fahrzeuge aus, platzieren ihre Ausrüstung auf dem Boden und legen sich selbst dazu. Das Ganze fotografieren sie aus der Vogelperspektive. Unter dem Hashtag #tetrischallenge posten sie die Bilder auf Instagram, Facebook und Twitter. Seinen Namen hat der Trend vom Videospielklassiker Tetris. In dem puzzleartigen Spiel aus dem Jahr 1984 geht es darum, Bausteine zu ordnen.

Den Wettkampf um die Perfektion begonnen hat die Kantonspolizei Zürich. "Wenn Sie schon immer einmal wissen wollten, was sich alles in einem Patrouillenwagen der Verkehrspolizei befindet - voilà", stand in ihrem Post vom 1. September. In den Wochen danach folgten Einsatzkräfte aus der ganzen Welt ihrem Beispiel.

Ich packe meinen Einsatzwagen ...

Auch die Tierrettung Unterland aus Neckarsulm (Kreis Heilbronn) hat gezeigt, was sie hat: Neben mehreren Tragen, einer Leiter und Werkzeug liegen die beiden Tierretter auf dem Asphalt. Ein ganz schön harter Arbeitstag! Den sie wohl auch der Feuerwehr Ludwigsburg wünschten, die sie in ihrem Post nominierten.

Diese ließ sich nicht lange bitten. Die Feuerwehrleute aus Ludwigsburg nutzten ihren Post aber auch, um über ihre Arbeit zu informieren. So schrieben sie unter anderem, dass das abgebildete Hilfsleistungslöschfahrzeug sowohl bei Bränden als auch bei Rettungseinsätzen genutzt werde. Je nach Tageszeit sei es entweder mit sechs oder neun Feuerwehrleuten besetzt. Zudem warben sie um neue Kräfte: "Wer gerne mit auf dem Foto gewesen wäre: Wir suchen noch Verstärkung."

Ihren Einsatzwagen "auf links gedreht" hat auch die Feuerwehr aus Konstanz. Sie hat sich dabei sogar gefilmt - ganz im Stil des Videospiels.

Vollen Einsatz hat auch die Bundespolizei Baden-Württemberg gezeigt. Dem Foto nach zu urteilen, fährt im Streifenwagen wohl auch ein Maskottchen mit.

#Wasenfunk Wir sind bereit und freuen uns auf den #Twittermarathon 2019! 💪 Der "Tetrismaster" stand hinter der Kamera und sitzt ab sofort für euch an den Twittertasten ⌨👮‍♂️ #TetrisChallenge nominiert von @PolizeiSachsen https://t.co/xgnLyYbvT7

STAND