Die neue Personalvorständin der ENBW, Colette Rückert-Hennen, im Gespräch mit einem Auszubildenden (Foto: SWR)

Serie "Starke Frauen im Südwesten" EnBW-Personalchefin Rückert-Hennen: Madame 100.000 Volt

AUTOR/IN

Colette Rückert-Hennen leitet seit März 2019 das Personalressort des Energieversorgers EnBW. An entscheidender Stelle bestimmt die 58-Jährige damit die Energiewende mit.

Dauer

Als erste Frau überhaupt wurde Colette Rückert-Hennen bei der EnBW AG in den Vorstand berufen. Die ausgebildete Juristin ist dort seit März 2019 Vorstandsfrau für Personal und Recht.

In der Vergangenheit hatte sie unter anderem beim internationalen Touristikkonzern Thomas Cook oder bei der SolarWorld AG in der Unternehmensführung gearbeitet und dabei eine steile Karriere hingelegt. Zu ihren Aufgaben bei der EnBW  gehört es, Leute einzustellen oder zu entlassen. Zur Zeit überwiegen die Einstellungen.

Das Logo der EnBW an einem Verwaltungsgebäude des Energiekonzerns in Stuttgart (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Die Karlsruher EnBW ist nach RWE und E.ON das drittgrößte Energieunternehmen Deutschlands. Picture Alliance

Richtige Balance zwischen Spannung und Entspannung

Das  richtige Maß und die gerade Linie finden, Colette Rückert-Hennen ist gerade dabei, sich einzurichten. Sie ist noch nicht lange in Karlsruhe. Vor einem Monat erst hat sie hier ihr neues Büro bezogen – hoch oben in der Chefetage.

Es warten jedenfalls schon jede Menge neuer Aufgaben auf sie: Manche Kraftwerke sind in die Jahre gekommen. Dazu kommt die Energiewende – weg von fossilen Brennstoffen, hin zu regenerativen Quellen wie zum Beispiel Windkraft.

Detailaufnahme eines Windrades des Energieversorgers ENBW (Foto: SWR)
Die EnBW steckt mitten im Wandel vom größten AKW-Betreiber zum nachhaltigen Energieversorger.

Offen, zupackend und gewinnend

Offensichtlich geht Rückert-Hennen all dies jedoch entschlossen an. Sie zeigt weder Berührungsängste, noch Scheu vor neuen Selbsterfahrungen. Etwa wenn sie in der Ausbildungswerkstatt aus reiner Neugierde selbst Hand anlegt, zum Ausbildungsgerät greift und ebenfalls versucht, virtuell eine Schweißnaht zu setzen, um Punkte im Computer-Simulator miteinander zu verbinden. 41 Punkte von 80 möglichen schafft sie dabei. Auch eine Personalchefin kann nicht alles – vieles andere dann aber doch sehr gut. Das verschafft ihr die nötige Souveränität, über ihr kleines Missgeschick und damit über sich selbst herzlich zu lachen.

„Spaß macht mir die Begegnung mit Menschen – herauszufinden, wo deren Bedarf ist, mit ihnen zu reden. Also nicht bloß am grünen Tisch zu stehen und allein nur nach Daten, Zahlen und Fakten zu entscheiden, die natürlich auch unheimlich wichtig sind.“

Colette Rückert-Hennen, Personalvorständin der EnBW AG
AUTOR/IN
STAND
ONLINEFASSUNG