Die bisherige Württembergische Weinkönigin Julia Böcklen (l) setzt der neuen Württembergischen Weinkönigin 201920, Tamara Elbl ihre Krone auf. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)

Pfedelbacherin in Künzelsau gekrönt Tamara Elbl ist die neue Württembergische Weinkönigin

Eine neue Württembergische Weinkönigin steht fest: Tamara Elbl aus dem Hohenlohekreis konnte sich bei der Wahl am Dienstagabend gegen ihre zwei Konkurrentinnen durchsetzen.

Die 21-jährige Tamara Elbl aus Pfedelbach im Hohenlohekreis ist die neue Württembergische Weinkönigin. Sie setzte sich am Abend in Künzelsau gegen Henrike Heinicke aus Bopfingen (Ostalbkreis) und Franziska Pfizenmayer aus Beilstein (Kreis Heilbronn) durch.

Tamara Elbl ist Württembergische Weinkönigin (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Christoph Schmidt/dpa)
Tamara Elbl ist neue Württembergische Weinkönigin picture alliance/Christoph Schmidt/dpa

Gewinnerin ist engagiert

Elbl studiert Wein-Technologie-Management an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heilbronn in Kooperation mit der staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinsberg. Außerdem singt Elbl im Chor, sie ist Gemeinderätin in Pfedelbach und gestaltet Kindergottesdienste.

"Es ist mir eine wahnsinnig große Ehre, jetzt für ein Jahr unser Anbaugebiet Württemberg und vor allem auch die Weingärtner, die unser Weinanbaugebiet prägen, repräsentieren zu dürfen, also eine große Verantwortung, die mir auch bewusst ist, aber ich möchte mich dieser unbedingt stellen."

Tamara Elbl, Württembergische Weinkönigin

Lob von Agrarminister Hauk

Baden-Württembergs Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) gratulierte der Gewinnerin und hob die Bedeutung ihres Amtes für die nächsten zwölf Monate hervor: Sie habe die "vornehme Aufgabe, den Menschen die Gastfreundschaft und die kulinarische Vielfalt des Genießerlands Baden-Württemberg näherzubringen". Elbl übernimmt das Amt von der bisherigen Weinkönigin Württembergs, Julia Böcklen.

Tamara Elbl ist Württembergische Weinkönigin (Foto: SWR, SWR)
Die neue Württembergische Weinkönigin mit ihren zwei Prinzessinnen SWR

"Sie hat schon einen sehr großen Einfluss. Sie repräsentiert ja den Württemberger Wein mit den Persönlichkeiten, die hinter dem Wein stehen, sprich, den einzelnen Weingärtnerfamilien."

Hermann Hohl, Württembergischer Weinbaupräsident

Mitbewerberinnen werden Prinzessinnen

Auch die beiden Mitbewerberinnen um die Krone, Henrike Heinicke und Franziska Pfizenmayer gratulierten der Gewinnerin. Zukünftig werden sie als Württembergische Weinprinzessinnen ebenfalls viele Termine wahrnehmen und die repräsentativen Aufgaben mit der Königin teilen. Die nächste Wahl findet Anfang Dezember 2020 in Heilbronn statt.

STAND