Winfried Kretschmann spricht (Foto: dpa Bildfunk, picture-alliance/Marijan Murat/dpa)

Kommentar von Uschi Strautmann "Es geht ausschließlich um den Machterhalt der Grünen"

AUTOR/IN

Ministerpräsident Kretschmann will sich noch nicht zur Ruhe setzen. Der 71-Jährige strebt 2021 eine dritte Amtszeit an. Für Uschi Strautmann aus der SWR-Redaktion Landespolitik ist das eine "gewagte Entscheidung".

Endlich ist die Katze aus dem Sack: Winfried Kretschmann (Grüne) macht weiter - zumindest will er die nächste Landtagswahl nochmal gewinnen. Für ihn persönlich ist das eine gewagte Entscheidung.

"Spagat zwischen konservativ und grün-alternativ"

Er hätte als erster grüner Ministerpräsident Deutschlands in die Geschichte eingehen können. Der sogar wiedergewählt wurde. Der seine grüne Partei in Baden-Württemberg zur stärksten Kraft gemacht hat. Der den Spagat zwischen Ökologie und Ökonomie, zwischen konservativ und grün-alternativ geschafft hat. Im Wahljahr wird Kretschmann 73 Jahre alt, kaum einer kann sich vorstellen, dass er dann nochmal 5 Jahre regieren wird.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

"Leidenschaft hält ihn jedenfalls nicht im Amt"

Ich bin überzeugt davon, dass er sich ganz persönlich auch gut einen Rückzug aus der Politik hätte vorstellen können. Die Leidenschaft hält ihn jedenfalls nicht im Amt, auch wenn er das anders sagt. Warum aber will er weitermachen? Er nennt es Verantwortung dem Land, den Bürgern und seiner Partei gegenüber. Aber für mich geht es hier ausschließlich um den Machterhalt der Grünen. Mit dem einen Ziel: die nächste Landtagswahl zu gewinnen. Danach, das könnte ich mir jedenfalls vorstellen, wird Kretschmann sich um seine Nachfolge kümmern, um dann vorzeitig sein Amt niederzulegen und in Ruhestand zu gehen. Die Frage am Ende bleibt deshalb, ob die Wähler die Katze im Sack kaufen und ihm das abnehmen.

AUTOR/IN
STAND