Köln/Baden-Württemberg Busunglück auf Madeira: Verletzte aus Baden-Württemberg

Drei Tage nach dem Busunglück auf Madeira sind die transportfähigen Verletzten zurück nach Deutschland gekommen. Unter den 15 Verletzten sind auch Menschen aus Baden-Württemberg. Sie wurden mit einer Sondermaschine der Bundeswehr nach Köln gebracht. Die Identität der Getöteten war am Samstag auch nach der Autopsie weiterhin nicht abschließend geklärt. Bei dem Unglück in Madeira waren am Mittwochabend 29 Insassen des Reisebusses ums Leben gekommen, 27 erlitten Verletzungen. Sieben Betroffene wollten nach Angaben eines Reiseveranstalters am Samstag mit normalen Flügen heimkehren.

STAND