Ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei stellt an der A5 bei Heidelberg ein Schild Tempolimit 80 Stundenkilometer auf. (Foto: picture-alliance / dpa, Rene Priebe)

Hitzewelle in Baden-Württemberg Tempo 80 auf Autobahnen wegen Hitze

Experten erwarten die bislang heißesten Tage des Jahres. Das hat Auswirkungen - zum Beispiel für die Autofahrer.

Die Autofahrer in Baden-Württemberg müssen sich wegen der erwarteten Hitze in den kommenden Tagen auf Einschränkungen auf zwei Autobahnen einstellen. Das Regierungspräsidium Stuttgart kündigte am Montag hitzebedingte Geschwindigkeitsbeschränkungen auf 80 Kilometer pro Stunde auf der A81 und der A7 an. Grund seien mögliche Aufwölbungen auf älteren Betonfahrbahnen, die bei hohen Temperaturen auftreten könnten.

Zur Vermeidung der "Blow-ups" genannten Hitzeschäden würden betroffene Autobahnabschnitte derzeit erneuert oder mit sogenannten Entlastungsstreifen versehen, teilte das Regierungspräsidium mit. Dazu werden einzelne Beton-Segmente durch elastischeres Material ersetzt, so dass sich die Fahrbahn ohne zu zerbersten ausdehnen kann.

Wenig Wasser im Bodensee

Auch der Verkehr auf dem Wasser ist wegen der Hitze beeinträchtigt. Wegen der anhaltend hohen Temperaturen ist der Pegel des Bodensees auf einem so niedrigen Stand, dass die Landestelle Bad Schachen bei Lindau (Bayern) ab Mittwoch bis auf Weiteres nicht mehr regulär angefahren werden kann, teilten die Bodensee-Schiffsbetriebe am Montag mit. An der Insel Mainau könne es zu Verzögerungen kommen, da manche Schiffe mehr Zeit zum Anlegen benötigten. Am Untersee, dem kleineren Teil des Bodensees, könnten keine Rollstühle mehr an Bord genommen werden.

Die Hundstage kommen

Die Hundstage bringen laut Deutschem Wetterdienst tropische Luftmassen mit Temperaturen weit über 30 Grad nach Baden-Württemberg. Mit bis zu 35 Grad soll es vor allem am Donnerstag und Freitag in der Kurpfalz hochsommerlich heiß werden. Die Hitzewelle kann bis weit in den August reichen, vermuten die Meteorologen.

STAND