Behinderungen durch Schnee in Baden-Württemberg A8: Autos und Lkws steckten die ganze Nacht im Stau

Neun Stunden lang mussten hunderte Verkehrsteilnehmer in der Nacht zum Donnerstag auf der A8 ausharren. Im Stau starb eine Frau in ihrem Auto. Im Hochschwarzwald sind viele Straßen weiter blockiert.

Dauer

Hunderte Lastwagen- und Autofahrer saßen in der Nacht zum Donnerstag wegen Schneefalls und Glätte auf der A8. Der Verkehr staute sich zwischen 20 Uhr abends und 5 Uhr morgens auf bis zu 35 Kilometern Länge zwischen Oberelchingen (Kreis Neu-Ulm) und Mühlhausen (Kreis Göppingen) in Fahrtrichtung Stuttgart. Den Angaben zufolge waren Polizei, Rettungsdienst, das Technische Hilfswerk und die Autobahnmeisterei im Einsatz. Die Helfer verteilten unter anderem Decken und heiße Getränke.

54-Jährige stirbt bei Dornstadt im Stau

Bei Dornstadt (Alb-Donau-Kreis) starb am Mittwochabend eine Autofahrerin im A8-Stau. Nach Angaben der Polizei befand sich die 54-Jährige allein in ihrem Fahrzeug. Wahrscheinlich habe sie einen Herzinfarkt erlitten, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstagnachmittag auf SWR-Anfrage.

Impressionen aus der Nacht

A8-Stau aufgelöst - weiter Behinderungen

Die Lage auf der A8 hatte sich am Donnerstagmorgen zunächst etwas entspannt. Am Donnerstagvormittag kam es wegen Schnee- und Eisglätte jedoch erneut zu starken Behinderungen. Richtung Stuttgart stockte der Verkehr zwischen Ulm-West und Kirchheim-Teck Ost (Kreis Esslingen) auf der gesamten Länge, immer wieder kam es zu Staus. Auch in der Gegenrichtung gab es am Albaufstieg Behinderungen.

Probleme am Albaufstieg im Kreis Reutlingen

Vereinzelt sind am Albaufstieg auch noch Straßen gesperrt, wie die Grabenstetter Steige (Kreis Reutlingen). Dort ist auch die Verbindungsstraße zwischen Römerstein-Böhringen und Römerstein-Donnstetten (Kreis Reutlingen) wegen Gefahr durch Schneebruch weiter gesperrt.

Schwarzwaldhochstraße gesperrt

Im Hochschwarzwald sind ebenfalls einige Straßen - darunter die B500 zwischen Hundseck (Kreis Rastatt) und Ruhestein (Kreis Freudenstadt) - sowie zahlreiche Liftanlagen gesperrt. Auch in den Höhenlagen der Ortenau sind wegen Schneebruchs noch einige Straßen gesperrt. Für Lkws gilt in höheren Lagen Schneekettenpflicht.

Allein 48 Unfälle im Bereich des Polizeipräsidiums Konstanz

Auf vielen Straßen im Land kam es aufgrund von Schneeglätte und meist nicht angepasster Geschwindigkeit zu Unfällen. Allein das Polizeipräsidium Konstanz meldete von Mittwochabend bis Donnerstagvormittag 48 witterungsbedingte Unfälle - meist Blechschäden.

STAND