Lokführer steht neben dem Zug (Foto: SWR, Thomas Scholz)

Bahnstrecke Engstingen-Gammertingen wird reaktiviert Geld für Personenzüge auf Albbahn

Auf der Schwäbischen Albbahn sollen wieder mehr Personenzüge fahren. Der Kreis Reutlingen investiert viel Geld in die Bahnstrecke von Engstingen nach Gammertingen.

Der zuständige Ausschuss des Reutlinger Kreistages bewilligte 150.000 Euro für die Reaktivierung der Schwäbischen Albbahn. Das sei wichtig zur Stärkung des ländlichen Raums, so die Begründung der Kreisräte. Die Fördermittel sind für die Sanierung von Weichen und Bahnsteigen auf der Strecke von Engstingen nach Gammertingen (Kreis Sigmaringen) vorgesehen.

Auch Schüler können einsteigen

Mit dem Geld soll auch ein neuer Haltepunkt beim Engstinger Schulzentrum entstehen, um den Schülerverkehr zu versorgen. Insgesamt kostet die Reaktivierung knapp 1,3 Millionen Euro. Bislang rollen auf der Strecke von Engstingen nach Gammertingen nur Ausflugs- und Sonderzüge. Gelegentlich sind auch Güterzüge unterwegs. Ab 2019 soll die Schwäbische Albbahn dann wieder regelmäßig fahren.

STAND