Baden-Württemberg Landesprogramm gegen Motorradlärm eingesetzt

Nach mehreren Pilotprojekten hat die baden-württembergische Landesregierung ein Förderprogramm eingerichtet, um den Motorradlärm auf den Straßen zu reduzieren. Dabei helfen sollen sogenannte Motorradlärm-Displays am Straßenrand, welche den Fahrern die Lärmbelastung anzeigen. "Bewirkt wird eine Bewusstseins- und Verhaltensänderung bei den Motorradfahrern", teilte der Lärmschutzbeauftragte der Landesregierung, Thomas Marwein, mit. Oftmals seien den Motorradfahrern die Auswirkungen von Lärm auf die Gesundheit der Menschen nicht bewusst. Städte, Gemeinden und Landkreise sollen für eine Anlage bis zu 4.000 Euro Förderung erhalten. Am Freitag hatten sich in Bernau (Kreis Waldshut) Experten auf einer Fachtagung über den zunehmenden Verkehrslärm im Schwarzwald beraten.

STAND