Baden-Württemberg Land startet Projekt zur Förderung von Kultur im ländlichen Raum

Baden-Württemberg startet ein nach eigenen Angaben bundesweit einmaliges Pilotprojekt zur Förderung von Kunst und Kultur im ländlichen Raum. "Regionalmanager Kultur" sollen Kulturschaffende vor Ort unterstützen und zusammenbringen, wo es keine entsprechenden Stellen durch die Verwaltung, etwa Kulturämter, gibt. Dafür stehen bis 2023 pro Landkreis 110.000 Euro zur Verfügung. Unterstützt wird das Projekt durch die Bundeskulturstiftung. Sechs Landkreise will das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst vorerst beteiligen. Diese können sich bis Mitte Oktober bewerben. Das Modell soll dann, so Kunst-Staatssekretärin Petra Olschowski bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Stuttgart, so weiterentwickelt werden, dass individuelle Konzepte für die Landkreise gefunden werden und die Kulturprojekte nach 2023 eigenständig weiterlaufen können. Ähnliche Probleme und fehlende Strukturen im ländlichen Raum gebe es auch in anderen Bundesländern, etwa Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Die Landesregierung sei mit diesen Ländern im Dialog.

STAND