Baden-Württemberg Finanzministerium will keine Negativzinsen für Kleinsparer

Das Finanzministerium Baden-Württemberg hat sich dafür ausgesprochen, dass Banken für Anlagen von Kleinsparern bei Negativzinsen ausgenommen werden können. Denn steigende Negativzinsen würden Bürger bei der Altersvorsorge verunsichern. Das teilte das Ministerium am Donnerstag dem SWR mit. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Reinhart hatte am Mittwoch den Schutz von Kleinsparern vor Strafzinsen gefordert. Nun will das Bundesfinanzministerium prüfen, ob solch ein Verbot von Negativzinsen rechtlich möglich ist.  

STAND