STAND

Bei den Kontrollen der Corona-Regeln in Baden-Württemberg hat die Polizei zahlreiche Verstöße registriert. Die meisten Maskenverweigerer reagierten einsichtig, trotzdem mussten Anzeigen erstattet werden.

Bei der ersten Schwerpunktkontrolle im öffentlichen Nahverkehr am Donnerstag hat die Polizei 980 Fälle vermeldet, bei denen gegen die Maskenpflicht verstoßen wurde. Das teilte das Innenministerium Baden-Württemberg am Freitag mit. Die insgesamt 3.650 Kontrollen fanden am Donnerstag durch das Polizeipräsidium Aalen in den Landkreisen Ostalbkreis, Rems-Murr-Kreis und im Landkreis Schwäbisch Hall statt.

Jeder Dritte hat die Maske nicht korrekt getragen

Die meisten hielten sich zwar in den Bussen und Bahnen an die Maskenpflicht, nicht aber an den Haltestellen. Vielen Fahrgästen sei nicht bewusst gewesen, dass die Maskenpflicht bereits am Bahnsteig greift. Etwa jede dritte kontrollierte Person trug die Mund-Nasen-Bedeckung falsch oder gar nicht, teilte das Landesministerium mit. Die meisten Maskenverweigerer hätten aber einsichtig reagiert und anschließend ihren Mund-Nasen-Bedeckung ordentlich aufgezogen, so Innenminister Thomas Strobl (CDU).

In sieben Fällen seien jedoch Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten nötig gewesen, einmal wurde wegen der Beleidigung eines Busfahrers eine Strafanzeige aufgegeben. Wer ohne Maske im öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist, riskiert seit dem 1. Juli ein Bußgeld von bis zu 250 Euro. Von weiten Teilen der Bevölkerung seien die Kontrollen positiv zur Kenntnis genommen worden, teilt das Polizeipräsidium Aalen mit.

Weitere Kontrollaktionen in den nächsten Wochen

In den nächsten Wochen soll es in ganz Baden-Württemberg immer wieder solche Schwerpunktkontrollen geben. Innenminister Strobl hatte am Mittwoch angekündigt, die Maskenpflicht im Nahverkehr strenger kontrollieren zu wollen, weil die Bereitschaft, den Mund-Nasen-Schutz zu tragen, nachgelassen habe.

Angebot für Reisende Mehr Kontrollen und Bußgelder im öffentlichen Nahverkehr

Die Politik bemerkt eine zurückgehende Akzeptanz beim Tragen des Mund-Nasen-Schutzes in der Öffentlichkeit. Deshalb wird jetzt verstärkt kontrolliert. Bis zu 250 Euro Strafe können fällig werden.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Landesregierung zieht die Zügel an Corona-Verstöße in BW: Höhere Bußgelder und Kontrollen im Nahverkehr

Nach tendenziell steigenden Zahlen bei den Corona-Neuinfektionen hat das Land seine Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie verstärkt. Maskenverweigerern kommt das nun teilweise teurer zu stehen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN