Energiepauschale

Das war der BW-Newsticker am Mittwoch

BW-Newsticker am Morgen: Viele Studierende haben Energiepauschale nicht beantragt, AfD-Stadtrat tritt nach Hakenkreuz-Affäre zurück

Stand
Autor/in
Patrick Seibert
Bild von SWR Aktuell-Redakteur Patrick Seibert

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Patrick Seibert.

Ciao!

Es ist 10 Uhr - das war es für heute. Morgen um 6 Uhr bin ich wieder mit dem nächsten Newsticker am Morgen für euch da. Bis dahin findet ihr alle Themen aus Baden-Württemberg auf SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, bei Instagram, Facebook und X, früher Twitter, und natürlich auch in Radio und Fernsehen. Ciao!

Mehr Kinder in der Jugendfeuerwehr

Kurz vor Schluss des heutigen Newstickers gleich noch eine gute Nachricht: Die Jugendfeuerwehren in Deutschland haben wieder mehr Mitglieder. Laut Feuerwehrverband waren im vergangenen Jahr mehr als 330.000 Kinder und Jugendliche aktiv. 2018 seien es noch gut 270.000 gewesen. Im Kreis Schwäbisch Hall gilt aktuell größtenteils sogar ein Aufnahmestopp, da es für die Kinderfeuerwehren mehr Interessenten gebe, als aufgenommen werden könnten. Das hat der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Schwäbisch Hall dem SWR gesagt.

Jugendfeuerwehr
Es gibt wieder viel Nachwuchs bei den Jugendfeuerwehren in Deutschland.

Über dieses Thema berichtete DASDING am 30. August um 7:30 Uhr.

Heilbronn: Weniger Wohnungseinbrüche während der Sommerferien

Eine erfreuliche Nachricht gibt es aus Heilbronn: Dort ist die Zahl der Wohnungseinbrüche während der Sommerferien ist laut Hochrechnungen des Polizeipräsidiums in diesem Jahr zurückgegangen. Sonst werde in den Sommerferien tendenziell mehr eingebrochen, dieses Jahr dagegen sei die Zahl erstmals gegenüber dem Vormonat zurückgegangen, so die Polizei. Die Gründe dafür seien unklar.

Jubiläum: SWR wird heute 25 Jahre alt

Wie vorhin schon berichtet, wird der SWR heute 25 Jahre alt. Damals wurde aus dem Südwestfunk (SWF) und dem Süddeutschem Rundfunk (SDR) ein gemeinsamer Sender für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Mehr zur Geschichte des SWR und dessen Vorläufer findet ihr hier:

Für die Menschen im Südwesten Chronik des SWR

Seit 1949 sind wir als Sender für die Menschen im Südwesten da. Wir haben für Sie die wichtigsten Stationen unserer bewegten Rundfunkgeschichte zusammengetragen und mit vielen Videos, Audios und Bildern aus der jeweiligen Zeit ergänzt. Klicken Sie sich auf dieser Seite durch die Jahrzehnte oder verschaffen Sie sich mit einem Klick auf „mehr“ einen kurzen Überblick. Wir wünschen viel Spaß dabei!

Ammertalbahn überfährt Wildschweine

Während in Heidelberg der schon erwähnte nächtliche Streifzug eines Wildschweins für Aufsehen sorgte, hat der Ausflug einer Wildschweinfamilie weiter südlich im Land ein tragisches Ende genommen. Auf der Ammertalbahn zwischen Tübingen und Herrenberg (Kreis Böblingen) ist heute Nacht eine Wildschweinmutter mit ihren Frischlingen auf die Gleise gelaaufen und von einem Zug überfahren worden. Fünf bis sechs Frischlinge sind dabei gestorben. Der Zugführer hat mitbekommen, dass etwas passiert ist und hat am nächsten Bahnhof sofort angehalten. Als er vor am Treibwagen Blutspuren und Haare entdeckte, alarmierte er sofort den Revierförster. Der hat die Unfallstelle am Vormittag aufgeräumt. Zu Verspätungen oder Zugausfällen kam es durch den Vorfall nicht.

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW, Studio Tübingen, am 30. August um 7:30 Uhr.

21-Jährige verschwunden: Verdächtiger bleibt in Haft

Im Zusammenhang mit dem Verschwinden einer 21-Jährigen aus Eigeltingen (Kreis Konstanz) bleibt der Verdächtige in Untersuchungshaft. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe entschieden. Der Mann sei weiterhin dringend verdächtig, die Frau umgebracht zu haben. Auch wenn die Leiche der 21-Jährigen bisher nicht gefunden wurde, sei es hoch wahrscheinlich, dass sie nicht untergetaucht, sondern im Februar in ihrer Wohnung vom Beschuldigten getötet wurde, hieß es weiter. Mit seinem Beschluss reagierte das OLG auf eine Beschwerde der Staatsanwaltschaft Konstanz gegen die Entscheidung des dortigen Landgerichts. Dieses hatte den Haftbefehl Anfang August aufgehoben, nach der Beschwerde der Staatsanwaltschaft die Entscheidung aber zurückgenommen.

Hohe Wasserstände an Donau und Iller gehen zurück

An Donau und Iller gehen die hohen Wasserstände der letzten Tage langsam zurück. Das teilen die Hochwassernachrichtendienste mit. Die Pegel waren in den vergangenen Tagen durch erhebliche Niederschläge im Allgäu stark angestiegen. Unter anderem musste deshalb der Donauradweg in Ulm kurzzeitig gesperrt werden.

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW, Studio Ulm, am 30. August um 8:30 Uhr.

Schwerer Unfall auf A5: Ursache doch noch unklar

Zurück nach Baden-Württemberg: Gestern Nachmittag ist auf der A5 bei Achern (Ortenaukreis) ein schwerer Unfall passiert. Wie die Polizei mitteilte, waren sechs Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt und es gab zwei Verletzte. Zunächst hieß es, dass bei einem Fahrzeug, das auf der linken Spur unterwegs war, ein Reifen geplatzt sei. Nach neuesten Polizeiangaben ist der Unfallhergang allerdings noch unklar.

Achern

Zwei Menschen verletzt Unfall mit sechs Fahrzeugen auf der A5 bei Achern

Am Dienstagnachmittag ist auf der A5 bei Achern ein schwerer Unfall passiert. Es gab zwei Verletzte. Am späten Abend war die Unfallstelle geräumt.

Am Abend SWR4

80. Filmfestspiele in Venedig starten

Und wir bleiben kurz im Ausland: In Venedig werden heute die 80. Filmfestspiele eröffnet - das älteste Filmfestival der Welt. Dabei werden in diesem Jahr weniger Stars erwartet als üblich. In Hollywood streiken seit Juli Drehbuchautoren und Schauspieler. Für ihre Filmpremieren in Venedig abgesagt haben beispielsweise Bradley Cooper und Oscar-Gewinnerin Emma Stone.

Filmfestspiele Venedig
In Venedig starten die 80. Filmfestspiele.

Über dieses Thema berichtete DASDING am 30. August um 6 Uhr.

Nachrichten aus Deutschland und der Welt

An dieser Stelle ein Blick aus Baden-Württemberg hinaus auf die Nachrichten aus Deutschland und der Welt:

Auf dem afrikanischen Kontinent gibt es offenbar erneut einen Militärputsch. In Gabun verkündete eine Gruppe Soldaten und Polizisten in einer Fernsehansprache das "Ende des derzeitigen Regimes". Sie erklärten, sie hätten die Macht in dem Land übernommen.

Die USA unterstützen die Ukraine bei der Abwehr des russischen Angriffskriegs mit weiterer Militärhilfe. Das Außenministerium kündigte an, es würde Munition im Wert von umgerechnet rund 230 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Außenminister Blinken erklärte, die USA und ihre Partner stünden geschlossen an der Seite der Ukraine - und zwar so lange Russland den Krieg nicht beende, den es angefangen habe.

Zwei Tage nach der Panne bei der britischen Luftraum-Überwachung müssen Flugreisende auch heute noch mit Ausfällen rechnen. Am Montag hatten sich Systeme automatisch abgeschaltet - so sollte laut Behörden verhindert werden, dass Fluglotsen falsche Daten bekommen. Hunderte Flüge fielen aus.

In Rheinland-Pfalz ist bei einem Wohnhausbrand im Moselort Ürzig gestern Abend eine Frau ums Leben gekommen. Wie die Feuerwehr weiter mitteilte, war das Feuer im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Die Frau sei durch einen Atemschutztrupp geborgen worden. Sie sei reanimiert worden, dann aber noch vor Ort gestorben. Die übrigen Bewohner konnten sich laut Feuerwehr selbst retten.

Über diese Themen berichtete SWR3 am 30. August um 7 und 8 Uhr.

Viele Studierende haben Energiepauschale nicht beantragt

Studierende in Baden-Württemberg sollen mit einer Einmalzahlung von 200 Euro die gestiegenen Lebensunterhaltungskosten besser bewältigen können. Jeder dritte Berechtigte hat das Geld aber noch nicht beantragt. In vier Wochen läuft die dafür vorgesehene Frist ab.

Baden-Württemberg

Frist für Energiepauschale läuft ab Viele Studierende in BW haben 200 Euro noch nicht beantragt

Studierende in BW sollen mit einer Einmalzahlung von 200 Euro die gestiegenen Energiekosten besser bewältigen können. Viele haben aber noch keinen Antrag gestellt.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Neue DRK-Rettungshundestaffel im Kreis Biberach

Der DRK-Kreisverband Biberach kann ab sofort mit einer eigenen Rettungshundestaffel bei der Suche nach Vermissten helfen. So werden die bestehenden Rettungshundestaffeln der Region Bodensee-Oberschwaben verstärkt.

Biberach

Teams für Suche nach Vermissten einsetzbar Neue DRK-Rettungshundestaffel für Kreis Biberach

Der DRK-Kreisverband Biberach kann ab sofort mit einer eigenen Rettungshundestaffel bei der Suche nach Vermissten helfen. Die Staffel ist über die Kreisgrenzen hinaus einsatzfähig.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

User-Erfahrungen: Kfz-Zulassungen einfach online?

Ab September sollen Änderung bei der Kfz-Zulassung auch online funktionieren und so deutlich einfacher werden. Auf unserem SWR Aktuell Facebook-Kanal befürchten manche Userinnen und User allerdings, dass durch die Umstellung eher mehr als weniger Bürokratie entsteht. Und ein Leser gibt zu bedenken, dass durch die Digitalisierung der Service vor Ort eingeschränkt werden könnte. Was ist eure Meinung? Schreibt unter unseren Facebook-Post.

Ab September soll über "BundID" auch mit dem ELSTER-Zertifikat eine Online-Identifikation möglich sein. Das nutzen viele Menschen bereits für ihre Steuererklärung.Posted by SWR Aktuell on Tuesday, August 29, 2023

AfD-Stadtrat tritt nach Hakenkreuz-Affäre zurück

Im Zuge der Hakenkreuz-Affäre hat der Baden-Badener AfD-Stadtrat Martin Kühne seinen Rücktritt erklärt. Wie die AfD-Fraktion des Stadtparlamentes in der Nacht zum Mittwoch erklärte, habe Kühne diese Entscheidung am Dienstagabend per Brief an Oberbürgermeister Dietmar Späth (parteilos) mitgeteilt. "Zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen hat er unserer Fraktion gegenüber keinerlei Angaben gemacht", sagte sein Fraktionskollege Alexander Arpaschi. Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden hatte Anfang der Woche mitgeteilt, dass ein Stadtrat im Verdacht stehe, zwei Autos mit ukrainischem Kennzeichen mit dem Nazi-Symbol verunstaltet zu haben.

Baden-Baden

Rücktritt schriftlich eingereicht Hakenkreuz-Skandal in Baden-Baden: AfD-Stadtrat tritt aus Partei aus

Nach dem Hakenkreuz-Skandal ist der Baden-Badener AfD-Stadtrat Kühne nach Angaben der Partei aus der AfD ausgetreten. Zuvor hatte er seinen Rücktritt aus dem Gemeinderat verkündet.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Das ist los auf den Straßen in BW

Für alle Autofahrer unter euch werfen wir jetzt einen Blick auf die Straßen in Baden-Württemberg. Aktuell ist relativ wenig los - an manchen Stellen kommt ihr trotzdem nur langsam voran. Zum Beispiel auf der A6 von Heilbronn in Richtung Mannheim. Hier herrschen zwischen Wiesloch/Rauenberg und dem Dreieck Hockenheim vier Kilometer stockender Verkehr.

Wie es auf eurer Strecke aussieht, könnt ihr immer hier nachschauen.

Studie sieht großen Investitionsbedarf im kommunalen Verkehr

Eine neue Studie sieht großen Investitionsbedarf im kommunalen Verkehr. Mehr als 370 Milliarden Euro müssen demnach bis 2030 in Schienennetze, Straßen und Wege in deutschen Kommunen investiert werden. Das hat das Deutsche Institut für Urbanistik im Auftrag des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie, des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen und des ADAC berechnet. Die Studienergebnisse zeigten ein alarmierendes Bild, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen Oliver Wolff. Demnach ist fast jede zweite Straßenbrücke in den deutschen Städten, Landkreisen und Gemeinden in keinem guten Zustand. Insgesamt habe außerdem ein Drittel der Straßen nach Angaben der Kommunen größere Mängel. Und auch für den öffentlichen Personennahverkehr müssten Milliarden investiert werden, so Wolff.

Hintergrundinformationen zu den Studienergebnissen von Christoph Mautes aus der SWR-Wirtschaftsredaktion zum Nachhören im Audio:

Brand einer ehemaligen Jugendherberge in Villingen-Schwenningen

In der Nacht hat es in einer ehemaligen Jugendherberge in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) gebrannt. Das Feuer in dem leerstehenden Gebäude hat laut Polizeiangaben etwas 500.000 Euro Sachschaden verursacht. Menschen seien dabei nicht verletzt worden. Die Brandursache blieb zunächst unklar. Das Feuer habe im Dachstuhl begonnen und sich dann im Gebäude ausgebreitet, hieß es.

Immer mehr Kommunen in BW ohne Gasthaus

In Baden-Württemberg gibt es immer mehr Kommunen ohne Gasthaus. Das zeigt laut Deutscher Presse-Agentur eine Sonderauswertung des Statistischen Landesamtes für den Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga). Die Einwohnerinnen und Einwohner von 48 Gemeinden mussten 2021 demnach komplett auf Restaurants, Cafés und Co. verzichten. Das waren 37 Prozent mehr als im Jahr 2017, als deren Zahl noch bei 35 lag. In Baden-Württemberg gibt es insgesamt 1.101 Städte und Gemeinden. Das Gasthaus-Sterben betrifft den Angaben zufolge insbesondere kleine Kommunen: Von den 48 Gemeinden ohne Profibetrieb hatten alle weniger als 3.000 Einwohner, der Großteil sogar weniger als 1.000.

Wildschwein in Heidelberg entkommt der Polizei

Es gibt Neuigkeiten zum randalierenden Wildschwein in Heidelberg: Die Polizei hat die Suche nach nach dem Tier eingestellt. Das Wildschwein sei in der Nacht zum Mittwoch in eine unbekannte Richtung geflüchtet, teilte ein Polizeisprecher mit. Am Dienstagabend soll es mindestens einen Garten verwüstet und danach an mehreren Orten gesichtet worden sein. Unter anderem soll es durch den Neckar geschwommen und schließlich zum Hauptbahnhof gerannt sein. Menschen habe das Wildschwein nicht verletzt, so die Polizei.

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW, Studio Mannheim, am 30. August um 6:30 Uhr.

Wetter in BW: Trocken am Vormittag, später Regen

Zeit für einen Blick aufs Wetter: Das bleibt in Baden-Württemberg heute wechselhaft. Bis zum Mittag ist es weitgehend trocken. Am Nachmittag kommen neue Schauer, insbesondere im Norden des Landes. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 20 bis 23 Grad.

Hier gibt es die Wetteraussichten zum Nachschauen aus der SWR Aktuell-Sendung von gestern Abend:

Video herunterladen (42,7 MB | MP4)

Freiburg: Mann soll Frau in Dreisam gestoßen haben

In Freiburg soll ein 50-jähriger Mann eine Frau in die Dreisam gestoßen und ihren Kopf mehrfach unter Wasser gedrückt haben. Der Vorfall hat sich laut Polizei bereits am Montagabend ereignet, wurde aber erst gestern Abend öffentlich bekannt.

Freiburg

50-Jähriger in Freiburg festgenommen Mann soll Frau in Dreisam gestoßen und unter Wasser gedrückt haben

An der Freiburger Dreisam ist es am Montagabend zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen. Ein Mann soll laut Polizei eine Frau im Bereich der Kaiserbrücke angegriffen haben.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Jubiläum: SWR wird 25 Jahre alt

Vor genau 25 Jahren, in der Nacht vom 29. auf den 30. August 1998, hat der damals neue SWR den Sendebetrieb seiner Hörfunk- und Fernsehprogramme aufgenommen. Nach fast 50 Jahren wurden damit aus dem Südwestfunk (SWF) und dem Süddeutschem Rundfunk (SDR) ein gemeinsamer Sender für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Im Verbund der ARD ist der SWR der zweitgrößte Sender - nur der WDR mit Sitz in Köln ist größer.

Fusion aus SDR und SWF Jubiläum: Vor 25 Jahren entstand der Südwestrundfunk

Es war die Stunde null des SWR: In der Nacht vom 29. auf den 30. August 1998 begann der Sendebetrieb. Der SWR ging aus dem Zusammenschluss von SWF und SDR hervor.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Randalierendes Wildschwein in Heidelberg gesucht

Ein Wildschwein hat am Dienstagabend Heidelberg unsicher gemacht. Zuerst war es im Stadtteil Neuenheim aufgefallen, nachdem es einen Garten verwüstet hatte. Von dort lief das Tier dann nach Angaben der Polizei zum Neckar und schwamm auf die andere Flusseite. Die Spur führte weiter über die Stadtteile Bergheim und die Weststadt in Richtung Hauptbahnhof. Wo es derzeit unterwegs ist, ist nicht bekannt. Wir halten euch hier auf dem Laufenden.

Heidelberg

Nach Verfolgungsjagd mit der Polizei Heidelberg: Wildschwein zurück im Wald?

Nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Heidelberg ist das gesuchte Wildschwein offenbar wieder im Wald. Es war am Dienstagabend sogar durch den Neckar geschwommen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Neue Betrugsmasche bei Schockanrufen

Stellt euch vor, ein Fremder ruft mit eurer Stimme eure Eltern an und erzählt, ihr hättet jemanden totgefahren und bittet sie um Geld. Klingt wie gruselige Science Fiction? Gibt es aber jetzt schon: Mittels Künstlicher Intelligenz (KI) können Betrüger eure Stimme ziemlich originalgetreu nachbauen - wenn sie die entsprechenden KI-Programme mit genügend Aufnahmen von euch füttern können. Mein Kollege Johannes Böhler hat sich näher mit dem Thema auseinandergesetzt und alles Infos hier zusammengefasst:

Baden-Württemberg

Gefahr durch Künstliche Intelligenz Betrug mithilfe von KI: Schockanrufe mit geklonter Stimme

Mithilfe von KI können Kriminelle Stimmen täuschend echt imitieren. Schockanrufe wirken dadurch noch überzeugender. Wie das Innenministerium und ein Experte die Lage einschätzen.

Das wird heute wichtig

Klausur: Die Kabinettsklausur der Bundesregierung in Meseberg geht heute Mittag zu Ende. Seit gestern tagen die Ampel-Parteien in Brandenburg. Auf der Tagesordnung steht heute unter anderem noch das Thema Bürokratieabbau. Dazu will sich Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) am Vormittag äußern. Gestern wurde bereits ein Zehn-Punkte-Plan für den Wirtschaftsstandort Deutschland vorgestellt.

Jubiläum: Heute vor genau 25 Jahren hat um Mitternacht der SWR den Sendebetrieb seiner Hörfunk- und Fernsehprogramme gestartet. Damals fusionierte der Südwestfunk (SWF) mit dem Süddeutschen Rundfunk (SDR) zum jetzigen Südwestrundfunk (SWR).

Warnstreik: Die Gewerkschaft ver.di hat die Technik-Beschäftigten der Uniklinik Heidelberg für heute zu einem weiteren Warnstreik aufgerufen. Ver.di wirft der Geschäftsführung der Klinik-Technik GmbH eine Verweigerungshaltung vor. Mit dem heutigen Warnstreik beginnt laut ver.di eine Urabstimmung, die zu unbefristeten Streiks führen kann.

Schönen Mittwoch!

Guten Morgen! Mein Name ist Patrick Seibert und ich begleite euch heute bis 10 Uhr durch diesen Mittwoch. Jetzt geht es los und gleich erfahrt ihr, warum in Heidelberg nach einem Wildschwein gefahndet wird.

Habt ihr Fragen, Anregungen oder Kritik zu unserem Angebot? Schickt uns gerne eine E-Mail an newsticker-bw@SWR.de.

Bild von SWR Aktuell-Redakteur Patrick Seibert
SWR Aktuell-Redakteur Patrick Seibert mit den Nachrichten im Newsticker am Morgen

Der Ticker vom Dienstag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Dienstag ++ Dauerregen: Keine große Hochwasser-Gefahr ++ "Schwäbisches Tagblatt" wird verkauft ++

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.