Tanzpaar aus Pforzheim im Jahr 2019: Marius Balan und Khrystyna Moshenska aus Deutschland tanzen bei den 33. German Open Championships (GOC).

Nachrichten für Baden-Württemberg

BW-Newsticker am Morgen: Beste Tänzer der Welt bei Turnier in Stuttgart, Gottschalks letzte "Wetten, dass...?"- Sendung in Offenburg, Chemieunfall in Bruchsal

Stand
Autor/in
Christina Erdkönig
Bild von Christina Erdkönig

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Christina Erdkönig.

Ciao!

Und das wars für heute im Newsticker am Morgen für Baden-Württemberg. Morgen ist dann mein Kollege, Jens Fischer, für euch da.

Bis dahin könnt ihr euch natürlich rund um die Uhr über alle Themen aus Baden-Württemberg auf SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, bei Instagram, Facebook und Twitter und natürlich auch in Radio und Fernsehen auf dem Laufenden halten.

Einen schönen Tag euch allen!

Gottschalks letzte "Wetten, dass..?"-Sendung in Offenburg

Die nächste Ausgabe des Show-Klassikers "Wetten, dass..?" mit Thomas Gottschalk wird aus Baden-Württemberg kommen. Und nicht nur das: Dieses Mal soll es tatsächlich Gottschalks finaler Auftritt als Moderator der ZDF-Kultsendung sein. Die Ausgabe am 25. November werde Gottschalks 154. Folge und zugleich seine letzte sein, so das ZDF am Montag in einer Mitteilung. Seinen "Wetten, dass..?"-Abschied feiert Gottschalk in Offenburg (Ortenaukreis). "Ich danke dem Publikum, das mich treu durch ein Leben als Showmaster begleitet hat und freue mich, zu diesem besonderen Anlass ein letztes Mal als Gastgeber durch die Sendung zu führen", wird Gottschalk in der ZDF-Mitteilung zitiert. Der "Bild-Zeitung" sagte er zu seinem wohl endgültigen "Wetten, dass..?"-Abschied, die Zeit der großen Live-Unterhaltung am Samstagabend sei einfach rum.

Offenburg

Letzte Show in Offenburg Nach 36 Jahren ist Schluss für Thomas Gottschalk mit "Wetten, dass..?"

Nach 36 Jahren "Wetten, dass..?" ist Schluss: Am Samstag hat Thomas Gottschalk die Show zum letzten Mal in Offenburg moderiert. Erinnerungen an eine Stadtwette werden wach.

Landesschau Baden-Württemberg SWR BW

Tanzssportturnier: "German Open Championships" starten in Stuttgart

Das Tanzbein schwingen! In der Stuttgarter Liederhalle beginnen heute die "German Open Championships" - einer der größten Tanzsport-Turniere weltweit. Über 60 Wettbewerbe mit rund 4.000 Tänzerinnen und Tänzern aus der ganzen Welt sind in den nächsten fünf Tagen geplant. Im Mittelpunkt stehen die Grand Slams der lateinamerikanischen Tänze und der Standardtänze. Die jüngsten Teilnehmenden sind erst neun Jahre alt.

Tanzpaar aus Pforzheim im Jahr 2019: Marius Balan und Khrystyna Moshenska aus Deutschland tanzen bei den 33. German Open Championships (GOC).
Heute beginnen in Stuttgart die German Open Championships - mit rund 4.000 Tänzerinnen und Tänzern aus der ganzen Welt.

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 8. August um 8:30 Uhr.

Russische Raketenangriffe auf die Ostukraine

Ein Blick über Baden-Württemberg hinaus in die Ukraine: Dort hat das russische Militär in der Nacht wieder Gebiete in der Ostukraine angegriffen. Nach ukrainischen Angaben hat es zwei russische Raketenangriffe auf Wohnviertel in der Stadt Pokrowsk in der Region Donezk gegeben. Dabei seien mindestens sieben Menschen getötet und mindestens 57 verletzt worden. Auch im Gebiet um Charkiw seien in einem Dorf zwei Zivilisten durch Bomben getötet worden, teilte der dortige Gouverneur mit.

Über dieses Thema berichtete DASDING am 8. August 2023 um 7:30 Uhr.

Überschwemmungen: THW aus BW auf dem Weg nach Slowenien

Nach den schweren Überschwemmungen in Slowenien hat das Land internationale Hilfe angefordert. Einsatzkräfte des THW in Karlsruhe und Pforzheim sind auf dem Weg ins Krisengebiet. In dem EU-Mitgliedsland haben die Aufräumarbeiten nach dem verheerenden Hochwasser begonnen. Die Schäden werden auf mehr als eine halbe Milliarde Euro geschätzt, das Land ist jetzt auf internationale Hilfe angewiesen.

Der Bericht über die Helfenden aus BW aus der Sendung von gestern Abend:

Video herunterladen (64,7 MB | MP4)

Über dieses Thema berichtet SWR4 BW am 8. August 2023 um 8 Uhr.

Social Media: Diskussion über erfundene Vergewaltigung in Stuttgart

Ihre Vergewaltigung durch drei Männer auf der Stuttgarter Königstraße am frühen Morgen des 29. Juli soll sich eine 27-jährige Frau ausgedacht haben. Das hat die Polizei mitgeteilt. Die Meldung über das mutmaßliche Verbrechen im Zentrum Stuttgarts hatte vergangene Woche für Diskussionen über die Sicherheit in der Landeshauptstadt gesorgt. Ermittlungen der Kriminalpolizei haben nun aber ergeben, dass es die Vergewaltigung nicht gab. Nachdem Unstimmigkeiten in der Aussage der Frau aufgefallen waren, hat sie bei einer zweiten Vernehmung gestanden, sich alles nur ausgedacht zu haben. Die Hintergründe sind noch unklar. Die 27-Jährige erwartet eine Anzeige wegen Vortäuschens einer Straftat. Auf Facebook diskutiert die Community über den Fall. Viele fordern eine Strafe für die Frau und argumentieren, dass die erfundene Vergewaltigung ein Schlag ins Gesicht echter Opfer sei. Ein Nutzer schreibt: "Mit solchen Aktionen erweisen manche Frauen vielen Frauen einen Bärendienst."

Die Vergewaltigung einer 27-Jährigen auf der Königstraße in Stuttgart vor etwas mehr als einer Woche soll sich die Frau ausgedacht haben. Das haben die Ermittlungen der Polizei ergeben.Posted by SWR Aktuell on Monday, August 7, 2023

Sternschnuppen: Gute Sicht auf die Perseiden in BW

In den nächsten Tagen kann man bei klarem Himmel viele Sternschnuppen beobachten: Die Perseiden. Und laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) passt das Wetter in Baden-Württemberg recht gut. Die Aussichten seien zwar nicht optimal, aber günstig. "In den Nächten zum Donnerstag und zum Freitag ist es bereits klar und auch am Wochenende rechnen wir nicht mit einer dichten Bewölkung", sagte ein Meteorologe des Wetterdienstes. Das wird auch die Schülerinnen und Schüler freuen, die ab morgen auf dem Schachen bei Münsingen-Buttenhausen auf dem "Meteorcamp" sind. Dort auf der Schwäbischen Alb bauen sie ihre Zelte auf, um nachts - ohne viel Kunstlicht - die Sternschnuppen zu beobachten.

Baden-Württemberg

Die Perseiden kommen Gute Aussichten auf Sternschnuppen in Baden-Württemberg

Am Wochenende ist es wieder so weit: Der Sternschnuppenstrom der Perseiden erreicht seinen Höhepunkt. In BW stehen die Chancen gut, dass man davon auch etwas mitbekommt.

Lufthansa-Maschine "Landshut" soll definitiv nach Friedrichshafen kommen

Seit Jahren wurde darüber diskutiert, wie mit dem Lufthansa-Flugzeug "Landshut" umgegangen werden soll. Ist die Maschine ein wichtiges Zeugnis der deutschen Geschichte? Die "Landshut" wurde am 13. Oktober 1977 auf ihrem Flug von Palma de Mallorca nach Frankfurt von palästinensischen Terroristen entführt. Ein Ziel der Aktion war es, die in Stuttgart-Stammheim inhaftierten Terroristen der Roten Armee Fraktion (RAF) freizupressen. Jetzt ist definitiv klar: die "Landshut" soll nach Friedrichshafen an das Rollfeld des Flughafens kommen. Das teilte die Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn mit. Und es werde eine begleitende Austellung geben - einen "Lernort Landshut". Der soll 2026 eröffnet werden.

Rumpf der Landshut-Maschine in einem Hangar in Friedrichshafen

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 8. August 2023 um 7:30 Uhr.

Notruf 112: Hilfe in 12 statt 15 Minuten?

Das BW-Innenministerium will festlegen, dass Rettungsdienste künftig binnen 12 statt wie bisher in maximal 15 Minuten nach Absetzen des Notrufs am Einsatzort eintreffen müssen. Diese Quote müssten die Einsatzkräfte dann in 95 Prozent der Fälle erreichen. Der entsprechende Rettungsdienstplan des Innenministeriums allerdings wurde vom Verwaltungsgerichtshof für ungültig erklärt. Nun meldet sich der Verbandssprecher des Deutschen Roten Kreuzes zu Wort. Er sagt, eine Umstellung auf kürzere Hilfsfristen würde Jahre dauern. Standorte sowie Zahl der Mitarbeitenden und Rettungsfahrzeuge müssten überprüft werden.

12 statt 15 Minuten? Hilfsfristen in BW: Wie schnell sollen Rettungsdienste bei Verletzten sein?

Jede Minute kann bei Rettungseinsätzen entscheidend sein. Die Zeit bis zum Eintreffen der Retter ist in Baden-Württemberg auch ein Politikum. Sie zu verringern dürfte Jahre dauern.

Große Hagelschäden in Südbaden: Winzer schlagen Alarm

Die Unwetter mit Hagel haben in den letzten Tagen teils schwere Schäden auf Rebflächen in Südbaden angerichtet. Die Winzer im Markgräflerland schlagen deshalb Alarm. Betroffen ist vor allem die Region rund um Ballrechten-Dottingen im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald. In dem Weinort könnte es nach erster Einschätzung Ernteausfälle von 35 bis 70 Prozent geben, so Weingut-Inhaber Philipp Kiefer. Die Triebe, die durch den Hagel angeschlagen sind, würden langsam absterben, so der Winzer.

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 8. August 2023 um 6:30 Uhr.

Kultusministerium ändert umstrittenes Werbeplakat zur Lehrergewinnung

Das baden-württembergische Kultusministerium in Stuttgart hat nach heftigen Reaktionen der Lehrer ein Werbeplakat zur Lehrergewinnung korrigiert. Das teilte Kultusministerin Theresa Schopper (Grüne) gestern Abend mit. Nach der Änderung stehe auf dem Plakat nun: "Gelandet und gar keinen Bock auf deine jetzige Arbeit? Hurraaa! Mach was dir Spaß macht und werde Lehrer*in", hieß es in einer Pressemitteilung. Sobald wie möglich werde ein Aufkleber auf dem Plakat am Flughafen angebracht. Der erste Teil des alten Spruchs lautete: "Gelandet und gar keinen Bock auf Arbeit morgen?"

Baden-Württemberg

Umstrittener Slogan am Flughafen Nach Kritik: BW-Werbeplakat für neue Lehrer wird geändert

Das baden-württembergische Kultusministerium hat auf die Kritik zum Werbeplakat, das neue Lehrkräfte gewinnen soll, reagiert. Einige Verbände begrüßen die Änderung des Slogans.

SWR4 BW am Dienstag SWR4 Baden-Württemberg

Über dieses Thema berichtet SWR1 BW am 8. August 2023 um 6 Uhr.

Nach Großbrand in Überlingen: Ermittlungen gegen Jugendliche

Knapp vier Monate nach einem Großbrand in der Altstadt von Überlingen (Bodenseekreis) ermittelt die Polizei gegen zwei Jugendliche wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Die beiden Jugendlichen sollen sich kurz vor dem Ausbruch des Feuers unerlaubt im Dachstuhl des betroffenen Hauses aufgehalten haben. Umfangreiche Ermittlungen und ein Gutachten hätten den Verdacht erhärtet, so die Polizei. Bei dem Feuer war ein Schaden von rund zwei Millionen Euro entstanden.

Überlingen

Neue Erkenntnisse der Polizei Nach Brand in Überlinger Altstadt: Jugendliche unter Verdacht

Bei einem Brand im April wurden drei historische Gebäude in der Überlinger Altstadt schwer beschädigt. Die Polizei ermittelt jetzt gegen Jugendliche wegen Brandstiftung.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 7. August 2023 um 19:30 Uhr.

Verkehrslage in BW

Auf der A6 Mannheim Richtung Heilbronn zwischen dem Dreieck Hockenheim und dem Kreuz Walldorf gibt es einen Stau von sechs Kilometern und damit eine Verzögerung von 20 Minuten. Auf der A5 Basel Richtung Karlsruhe zwischen Rastatt-Nord und Karlsruhe-Süd hat sich ein Lkw-Unfall auf der rechten Spur ereignet. Vorsicht: Dort liegen Gegenstände.

Wie es auf eurer Strecke gerade aussieht, könnt ihr hier nachschauen:

Das Wetter in Baden-Württemberg

Es wird nach einem frischen Morgen in vielen Teilen Baden-Württembergs sonnig. Am Nachmittag kann es dann wieder Wolken und Schauer geben. Die Temperaturen steigen auf 19 bis 24 Grad. In den nächsten Tagen kehrt allmählich der Sommer nach Baden-Württemberg zurück.

Mehr zum Wetter heute hier im Wetterbericht aus der Fernsehsendung von SWR Aktuell gestern Abend:

Video herunterladen (35,4 MB | MP4)

Das wird heute wichtig in BW

Schrumpft der Müllberg in Baden-Württemberg weiter? Außer während der Corona-Zeit ist die Abfallmenge in Baden-Württemberg in den vergangenen Jahren stetig zurückgegangen. Wie der aktuelle Stand ist, will Umwelt-Staatssekretär Andre Baumann (Grüne) heute in Stuttgart präsentieren. In der Abfallbilanz erfasst das Land auch die Entwicklung der Müllgebühren und die Mengen an Biomüll, die zur Erzeugung von Biogas genutzt werden.

Am heutigen Weltkatzentag appelliert der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Baden-Württemberg an alle Katzenhalterinnen und Katzenhalter, ihre freilaufenden Hauskatzen kastrieren zu lassen. Das sei ein Beitrag zum Artenschutz. Denn unkastrierte Freigänger tragen laut BUND dazu bei, dass es immer mehr Streunerkatzen gibt, die sich mit  der geschützten Europäische Wildkatze verpaaren und dadurch deren Bestand gefährden.

In der Stuttgarter Liederhalle kommt die Weltelite des Tanzsports zu den German Open Championships zusammen. Fünf Tage lang messen sich Amateure und Profis in allen Altersklassen beim größten Tanzturnier der Welt in Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen. Mit von der Partie sind dabei nicht nur alte Hasen, sondern auch der Nachwuchs: die jüngsten Tänzerinnen und Tänzer sind erst neun Jahre alt!

Azubi-Mangel in BW verschärft sich

In vielen Firmen in Baden-Württemberg fehlen die Auszubildenden. 49 Prozent der Unternehmen im Land fanden im vergangenen Jahr nicht für alle angebotenen Plätze einen Lehrling- das zeigt eine bundesweite Umfrage der Industrie- und Handelskammern, deren Ergebnisse für Baden-Württemberg der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Demnach hat sich die Situation in den vergangenen Jahren verschärft: In der letzten Umfrage vor der Pandemie gaben 70 Prozent der befragten Unternehmen an, alle Ausbildungsplätze besetzen zu können.

Baden-Württemberg

Umfrage zum Ausbildungsjahr 2022 Industrie und Handel in BW: Immer weniger lassen sich ausbilden

Im vergangenen Jahr konnte fast jedes zweite Unternehmen in BW seine Ausbildungsstellen nicht voll besetzen. Dabei gibt es große Unterschiede zwischen den Branchen. 

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Über dieses Thema berichtete SWR4 BW am 8. August um 6 Uhr.

Giftige Chemikalie in Bruchsaler Industriegebiet ausgetreten

In einem Industriegebiet in Bruchsal (Landkreis Karlsruhe) ist in der vergangenen Nacht eine kleine Menge eines ätzenden Stoffes freigesetzt worden. Der Unfall ereignete sich beim Entladen eines Sattelzuges. Bei dem Stoff handelte es sich nach Angaben des Chemieexperten der Feuerwehreinsatzleitung um einen sehr giftigen Stoff, der freigesetzt gefährliche Dämpfe entwickelt. Es kam daraufhin zu einem größeren Feuerwehreinsatz: 22 Fahrzeuge mit 82 Einsatzkräften waren vor Ort. Nach Angaben des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten trugen alle Kräfte Chemikalienschutzanzüge. Der Stoff wurde von der Feuerwehr sichergestellt und in Sicherheitsfässer der Feuerwehr gelagert. Es seien auch permantent Luftmessungen erfolgt. Verletzt wurde niemand.

Feuerwehrautos stehen vor Firmengebäude in Bruchsal
Beim Entladen eines Sattelzuges im Bruchsaler Industriegebiet ist in der Nacht zum Dienstag eine kleine Menge eines sehr giftigen Stoffes freigesetzt worden. Die Feuerwehr war mit mehr als 80 Einsatzkräften vor Ort.

Über dieses Thema berichtete SWR1 BW am 8. August um 6 Uhr.

Guten Morgen!

Hallo und guten Morgen! Mein Name ist Christina Erdkönig und ich begleite euch heute bis 10 Uhr im Newsticker am Morgen für Baden-Württemberg. In der Nacht hatte die Feuerwehr in Bruchsal schon einiges zu tun. In einem Industriegebiet ist kurz vor Mitternacht ein giftiger Stoff ausgetreten. Es gab einen größeren Einsatz. Dazu gleich mehr. Außerdem schauen wir, wie es auf dem Ausbildungsmarkt in Baden-Württemberg aussieht. In vielen Unternehmen fehlen die Azubis.

Bei Fragen, Anregungen oder Kritik könnt ihr mir gerne eine E-Mail an newsticker-bw@SWR.de schicken. Guten Start in diesen Dienstag.

Bild von Christina Erdkönig
Christina Erdkönig, Redakteurin bei SWR Aktuell Baden-Württemberg

Der Ticker vom Montag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Morgen ++ Höhere Grundsteuer in vielen Kommunen ++ Steinzeithütte entsteht am Federsee ++

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.