BW-Newsticker am Morgen

Das war der Newsticker am Mittwoch

Randale bei Kulturnacht, Lehrkräfte über Sommerferien nicht mehr arbeitslos, Mann stirbt nach Wohnungsbrand

Stand
Autor/in
Jakob Fandrey
SWR-Redakteur Jakob Fandrey

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker, heute von Jakob Fandrey.

Tschüss, bis morgen!

Das war der BW-Newsticker für diesen Mittwoch. Morgen bin ich ab 6 Uhr mit dem nächsten Newsticker für euch da. Bis dahin könnt ihr euch auch über alle Themen aus Baden-Württemberg auf SWRAktuell.de/bw, in der SWR Aktuell App, bei Instagram, Facebook und Twitter und natürlich auch in Radio und Fernsehen auf dem Laufenden halten.

Lehrkräfte in den Sommerferien nicht mehr arbeitslos - aber was ist mit Referendaren?

Vorhin hatten wir das Thema ja schon angeschnitten, dass dieses Jahr erstmals auch befristet eingestellte Lehrkräfte in Baden-Württemberg weiter bezahlt werden. Im Gespräch heute Morgen mit meinen Kollegen hat die Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Monika Stein, dies als einen Schritt in die richtige Richtung bezeichnet. Es brauche aber noch mehr, denn bei Referendarinnen und Referendaren habe sich die Praxis bisher nicht geändert - diese würden weiterhin über die Ferien entlassen, wenn sie ihren Vorbereitungsdienst hinter sich gebracht hätten. "Da sehen wir, das Abwanderung in die Schweiz oder andere Bundesländer stattfinden, in denen entweder die Ferien früher enden oder in denen die Sommerferien bezahlt werden", sagte Stein im SWR-Interview. Hier sei Baden-Württemberg einfach noch nicht schlau genug.

Heiratsantrag einmal anders

Heiratsanträge gibt es viele - aber nachdem wir auf unserem Instagram-Kanal auf einen ganz besonderen Antrag in Ostrach (Kreis Ravensburg) aufmerksam gemacht haben, wo ein Landwirt die entscheidenden Wörter in ein Maisfeld geschrieben hat, bekommen wir von euch sehr viele Zuschriften. Die Bezeichnung "Darüber spricht man noch in 20 Jahren" ist da oft nicht untertrieben. Eine Userin berichtet beispielsweise von einer tollen Geschichte in einer Karaokebar, eine andere Userin von einem Ring aus Alufolie im Nikolaus-Stiefel. Die aber wohl beeindruckendste Geschichte erzählte uns ein User aus seinem Türkei-Urlaub. Aus dem geplanten Essen mit anschließender Frage wurde ein Großeinsatz der Einsatz- und Rettungskräfte, weil wenige Meter weiter eine Bombe explodierte: "Bombenstimmung halt".

Klickt hier, um zum Beitrag zu gelangen - dort könnt ihr gern mitdiskutieren

Flughäfen in BW erwarten Reisewelle

Heute gibt es Zeugnisse und morgen beginnen in Baden-Württemberg die Schulferien. Die Flughäfen im Land bereiten sich auf eine große Reisewelle vor. Auf dem Stuttgarter Flughafen wird vor allem übermorgen mit rund 250 Starts und Landungen der verkehrreichste Tag sein. Über den gesamten Ferienzeitraum sind mehr als 11.000 Flüge von und nach Stuttgart geplant. Beliebtestes Ziel laut den Veranwortlichen: Antalya, gefolgt von Palma de Mallorca. Der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden stellt sich auf Rekord-Passagierzahlen ein, allein von morgen bis Montag sollen 35.000 Fluggäste abgefertigt werden. Top-Ziel bleibe Mallorca, neue Direktverbindungen gibt es in diesem Sommer nach Fuerteventura, Gran Canaria und auf die griechischen Inseln Kos, Kreta und Rhodos. Hier rechnet der Flughafen wegen der Waldbrände allerdings mit weniger Passagieren als ursprünglich geplant. Auch der Flughafen Friedrichshafen stellt sich auf einen "Rhodos-Effekt" ein. Wie groß der ausfalle, sei aber unsicher, sagte ein Flughafensprecher.

Batteriehersteller Varta muss Prognosen erneut korrigieren

Der in der Krise steckende Batteriekonzern Varta blickt pessimistischer auf 2023. Der Umsatz werde nur noch das untere Ende der bisherigen Spanne von 820 Millionen bis 870 Millionen Euro erreichen, teilte das Unternehmen vor wenigen Minuten in Ellwangen (Ostalbkreis) mit. Die Varta-Kunden litten unter der schwachen Nachfrage, die Lagerbestände bei den Herstellern seien hoch, begründete das Unternehmen die erneute Gewinnwarnung. Mit Lithium-Ionen-Knopfzellen für kabellose Kopfhörer macht Varta kaum noch Umsatz, seit der Hauptkunde Apple die Produktion der "AirPods" gedrosselt hat. Das lasse sich durch die laufenden Sparmaßnahmen nicht wettmachen.

Wenn der Oberbürgermeister kein eigenes Büro mehr hat...

"Wir müssen davon wegkommen, dass jeder Mitarbeiter sein kleines Büro mit Wasserlilie und Kaffeetasse auf dem Schreibtisch hat." Dieser Satz stammt von einem Menschen, dem man das eigene Büro jetzt nicht unbedingt absprechen würde, der aber freiwillig darauf verzichtet. Florian Kling (SPD), Oberbürgermeister der Stadt Calw, ist gerade quasi im Umzugsstress, denn er räumt sein Büro - weil es bald keine klassischen Büros im Rathaus mehr geben wird. Schon bald wird Klings Büro mit der großen freien Fläche im Treppenhaus verschmelzen. Gemeinsam mit dieser bislang ungenutzten Fläche soll ein großer "Co-working-Space" entstehen - mit einzelnen Arbeitsplätzen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch Bereichen für Teamarbeit und abgetrennten Räumen, für Telefonate und vertrauliche Gespräche. Auch die Bürgerinnen und Bürger sollen hier ihre Ansprechpartner finden.

Prozess wegen sexuellen Missbrauchs der Enkelin startet

Ein älterer Mann steht ab heute wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern vor dem Heilbronner Landgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, seine Enkelin in 16 Fällen sexuell missbraucht zu haben. Die Taten sollen sich von Mai 2022 bis Januar dieses Jahres ereignet haben. Damals wohnte der Angeklagte gemeinsam mit weiteren Familienmitgliedern in einem Haus in Heilbronn. Er sitzt seit Ende Januar in Untersuchungshaft. Die Hauptverhandlung ist grundsätzlich öffentlich, es wird aber erwartet, dass die Öffentlichkeit aus Gründen des Opferschutzes in Teilen ausgeschlossen wird.

VfB hat neue Nummer 1 - Alexander Nübel wechselt nach Stuttgart

Der Wechsel hatte sich angebahnt - jetzt ist er perfekt: Alexander Nübel spielt in der kommenden Saison für den VfB Stuttgart. Der 26 Jahre alte Torhüter, schon lange als Nachfolger von Manuel Neuer beim FC Bayern München gehandelt, wechselt auf Leihbasis für die kommende Saison bis zum Sommer 2024 zum VfB. Statt beim Titelkandidaten spielt Nübel nun für die Schwaben - und soll dort als neue Nummer eins zwischen den Pfosten stehen. Was haltet ihr von dem Transfer?

Löst Alexander Nübel die Torhüter-Problematik beim VfB Stuttgart?

Meinungsforscher: Noch kein Ende in Sicht für Umfrage-Höhenflug der AfD

Auf 19 Prozent kommt die AfD in Baden-Württemberg laut aktuellen Umfragen rund um den "BW Trend" des SWR. Und ein Ende des Umfrage-Hochs ist laut dem Meinungsforscher Matthias Jung von der Forschungsgruppe Wahlen in Mannheim nicht in Sicht. Ob sich der Zuspruch für die AfD verfestige oder aber wieder nachlasse, "hängt davon ab, wie die anderen Parteien reagieren", sagte Jung in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP. Momentan profitiere die AfD von Zuspruch aus unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen, so der Meinungsforscher. "Zu den Wählern mit einer eher rechtsgerichteten Orientierung kommen Protestwähler hinzu. Die wollen nicht unbedingt, dass die AfD regiert." Zuspruch erhalte die AfD aktuell auch aus der "bürgerlichen Mitte" - von Menschen, die sich selbst nicht als radikal empfinden, für die das radikale Image der AfD aber durchaus attraktiv sei. "Die Menschen, die die Protestfunktion der AfD nutzen, sind sich schon bewusst, dass da rechtsradikale Elemente eine wesentliche Rolle spielen", sagte Jung. "Wenn die AfD eine ganz harmlose Partei wäre, dann würde sie sich viel weniger als Protestplattform eignen."

Das ist aktuell auf den Straßen los

Der Mittwoch beginnt auf den Straßen in Baden-Württemberg relativ ruhig. Mehr Zeit einplanen sollte man auf den alt bekannten Strecken, etwa der A8 rund um die Dauerbaustelle in Pforzheim oder die A5 bei Karlsruhe. Noch bis etwa 8 Uhr gesperrt sein wird die B12 zwischen Kempten und Lindau in beide Richtungen - Achtung also, wer diese Strecke nutzen möchte.

Wie es auf eurer Strecke aussieht, könnt ihr hier nachschauen:

Regnerischer Start in den Mittwoch - es kühlt weiter ab

Nachdem wir in den letzten Wochen ja immer mal wieder extrem warme Temperaturen abbekommen haben, sieht es aktuell ganz anders aus: Für die Jahreszeit ist es in Baden-Württemberg ja fast schon zu kalt - und auch heute klettert das Thermometer in vielen Teilen des Landes nicht über die 20 Grad-Marke. Dazu gibt es vor allem zum Start in den Tag häufig Regenschauer, erst gegen Abend wird es trockener und die Sonne zeigt sich häufiger, dann vor allem im Westen Baden-Württembergs.

Mehr zum Wetter heute und in den kommenden Tagen hier im Wetterbericht aus der Fernsehsendung von SWR Aktuell gestern Abend:

Video herunterladen (37,9 MB | MP4)

79-Jähriger stirbt nach Wohnungsbrand in Buchen

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) ist ein 79-Jähriger ums Leben gekommen. In der Nacht zum Dienstag sei der Mann von Einsatzkräften aus der brennenden Wohnung geborgen worden, so die Polizei vor wenigen Minuten. Er kam in ein Krankenhaus, erlag aber kurz darauf seinen Verletzungen. Die anderen 16 Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses blieben unverletzt. Die Ursache des Brandes ist noch unklar. Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer zu löschen. Das Mehrfamilienhaus war durch den Brand vorerst unbewohnbar, der Schaden dürfte bei etwa einer halben Million Euro liegen.

Rhodos-Reise: sorgloser Urlaub oder Albtraum?

Trotz der Waldbrände auf der Ferieninsel Rhodos heben vom Stuttgarter Flughafen weiterhin Flieger nach Rhodos ab. Während einige Rhodos-Reisende von der Insel evakuiert wurden und erleichtert in Deutschland ankommen, zieht es andere Urlauber weiterhin auf die beliebten griechischen Ferieninseln.

Video herunterladen (79,6 MB | MP4)

Das wird heute in Baden-Württemberg wichtig

Knapp 1,5 Millionen Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg starten heute in die Sommerferien. Für den Großteil wird es am letzten Schultag nochmal spannend: Denn die Zeugnisse werden ausgegeben. Auch für etwa 120.000 Lehrkräfte an öffentlichen Schulen ist heute der letzte Schultag vor den Ferien. Grund zum Feiern haben in diesem Jahr besonders befristet beschäftigte Lehrerinnen und Lehrer. Denn diese sollen laut der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) zum ersten Mal die Sommerferien bezahlt bekommen. Nach Schätzungen der Gewerkschaft betrifft dies rund 3.000 Lehrkräfte.

Seit Juni 2022 kommen flächendeckend Dashcam-Systeme bei der Polizei Baden-Württemberg zum Einsatz. Sie werden meist am Armaturenbrett oder an der Windschutzscheibe befestigt und speichern während einer Fahrt ununterbrochen frontale Aufnahmen. Bei einer Pressekonferenz ziehen Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) und Landespolizeipräsidentin Stefanie Hinz eine Bilanz über den bisherigen Einsatz der Dashcams bei der Polizei.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat die Drogeriemarktkette dm verklagt. Sie will erreichen, dass das Unternehmen verschiedene Produkte aus dem Eigensortiment (Flüssigseife, Sonnenmilch oder Cremedusche) nicht als "klimaneutral" etikettiert. Auch soll bei einem Spülmittel nicht mehr "umweltneutral" draufstehen. Heute wird das Urteil erwartet.

Radfahrer von Zug erfasst und tödlich verletzt

Ein Radfahrer ist gestern in Konstanz auf einem Bahnübergang von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Der 34-Jährige wollte laut eines Berichts der Polizei von gestern Abend den Bahnübergang trotz geschlossener Schranken noch überqueren. Der aus Singen kommende Zug legte zwar eine Vollbremsung hin, dennoch kollidierte er mit dem Radfahrer. Der Mann starb noch am Unfallort. Der Bahnverkehr vor Ort wurde eine Zeit lang eingestellt. Die Fahrgäste mussten den Zug verlassen.

Tausende Lehrer bekommen erstmals auch in den Sommerferien Geld

Heute beginnen die Sommerferien für die Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg. Und auch die Lehrerinnen und Lehrer können nach dem heutigen Tag ein bisschen ausspannen. In diesem Jahr gilt das besonders auch für eine Gruppe an Lehrkräften, die ansonsten den Sommerferien immer mit sehr gemischten Gefühlen entgegengeblickt haben, denn bisher wurden tausende Lehrerinnen und Lehrer in den Sommerferien vom Land Baden-Württemberg nicht bezahlt. Das ändert sich in diesem Jahr - und auch die befristet beschäftigten Lehrer müssen sich nicht mehr arbeitslos melden. Darauf hatte sich die grün-schwarze Landesregierung im Frühjahr auf Druck der Grünen-Fraktion geeinigt. Davon profitieren nach Angaben des Kultusministeriums etwa 3.700 befristet beschäftigte Lehrkräfte. Zuvor mussten sich befristet angestellte Lehrerinnen und Lehrer in den Sommerferien bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden - obwohl sie im neuen Schuljahr wieder gebraucht und neu angestellt wurden.

Bis zu 300 junge Personen randalieren bei Kulturnacht - das kommt aber erst jetzt heraus

Mehr als drei Wochen nach dem Event sind Informationen durchgesickert - und was da am 1. Juli am Rande der Kulturnacht in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) passierte, hatte es in sich. Wie die Stadt nun bestätigte, hatte offenbar ein Mob von 100 bis 300 jungen und wohl betrunkenen Personen gegen Mitternacht Ordnungskräfte gezielt mit Böllern angegriffen. Dabei wurden fünf Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes verletzt. Eine Polizeibeamtin erlitt ein Knalltrauma. Eine Person, in deren Rucksack sich mehrere Böller befanden, wurde festgenommen. Fünf Störer erhielten Strafanzeigen. In einer ersten Bilanz hatten weder Polizei noch Veranstalter diese Vorkommnisse erwähnt. Beide stehen nun wegen möglicher Kommunikationsfehler in der Kritik. Bei der Schwenninger Kulturnacht waren rund 17.000 Besucherinnen und Besucher vor Ort. Sie ist eines größten Events der Stadt.

Guten Morgen!

Guten Morgen am letzten Schultag vor den Sommerferien in Baden-Württemberg. Ich bin Jakob Fandrey und begleite euch bis 10 Uhr mit allen wichtigen Nachrichten aus und für Baden-Württemberg. Bei Fragen, Anregungen oder Kritik könnt ihr mir gerne eine E-Mail an newsticker-bw@SWR.de schicken.

SWR-Redakteur Jakob Fandrey

Der Ticker vom Dienstag zum Nachlesen

Baden-Württemberg

Das war der BW-Newsticker am Dienstag ++ Mehr Straftaten im ÖPNV ++ Was hilft gegen Personalmangel in Kitas? ++

Kurz und informativ - das Wichtigste für den Morgen und den Tag. Aktuelle Nachrichten für Baden-Württemberg live in unserem SWR Aktuell Newsticker.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Nutzungsbedingungen und Datenschutz

Mehr von SWR Aktuell Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Die wichtigsten News direkt aufs Handy SWR Aktuell Baden-Württemberg ist jetzt auch auf WhatsApp

Der WhatsApp-Kanal von SWR Aktuell bietet die wichtigsten Nachrichten aus Baden-Württemberg, kompakt und abwechslungsreich. So funktioniert er - und so können Sie ihn abonnieren.

Baden-Württemberg

SWR Aktuell - der Morgen in Baden-Württemberg Jetzt abonnieren: Newsletter mit BW-Nachrichten am Morgen!

Sie wollen morgens auf dem neuesten Stand sein? Dann abonnieren Sie "SWR Aktuell - der Morgen in BW". Die News aus Ihrem Bundesland ganz bequem in Ihrem Mailpostfach.