STAND

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland ist unmittelbar vor Ausbruch der Corona-Krise in Deutschland noch einmal gesunken. Bis Mitte März waren nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit bundesweit 2,3 Millionen Menschen ohne Job - 60.000 weniger als im Februar, aber 34.000 mehr als im März vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank in diesem Monat um 0,2 Prozentpunkte auf 5,1 Prozent. Wegen der Krise könnte die Zahl der Arbeitslosen auf bis zu drei Millionen steigen. Das schätzt die Bundesagentur für Arbeit. Die Bundesregierung rechnet außerdem mit mehr als zwei Millionen Kurzarbeiter. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und der Chef der Bundesagentur, Detlef Scheele (beide SPD, äußern sich am frühen Nachmittag zur Lage auf dem Arbeitsmarkt.

STAND
AUTOR/IN