STAND

Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen einen mutmaßlichen Spion im Bundespresseamt erhoben. Er habe jahrelang für den ägyptischen Geheimdienst gearbeitet und diesen bei der Beschaffung von Informationen unterstützt, teilte die Behörde in Karlsruhe mit. Der Mann sei nach Erkenntnissen der Ermittler jedoch nicht an geheime Regierungsinformationen gelangt. Laut Bundesanwaltschaft hoffte der heute 66-Jährige, durch seine Agententätigkeit von den ägyptischen Behörden bevorzugt behandelt zu werden.

STAND
AUTOR/IN