Zehn Millionen Förderung 30 neue Elektrobusse für die RNV

Die Städte Ludwigshafen, Mannheim und Heidelberg haben künftig 30 Elektrobusse mehr zur Verfügung. Ein entsprechender Förderbescheid über knapp zehn Millionen Euro liegt jetzt vor.

Das Bundesverkehrsministerium hat am Montag in Mannheim das Fördergeld in Höhe von knapp zehn Millionen Euro zugesichert. Die Busse sind laut RNV in Ludwigshafen, Mannheim und Heidelberg als Ersatz für bestehende Dieselfahrzeuge und für Angebotserweiterungen vorgesehen. Die Hälfte der 30 Elektrobusse werden in Ludwigshafen fahren. Mannheim und Heidelberg hatten zu Beginn des Jahres sechs vollelektrische "eCitaro"-Busse erhalten. Die neuen Elektrobusse sollen dann im Jahr 2021 geliefert, so die Einschätzung der RNV.

Evobus eCitaro Elektrobus von Mercedes Benz Mannheim (Foto: SWR)
In Mannheim fahren bereits seit Januar drei vollelektrische "eCitaro"-Busse.

Kosten von 25 Millionen Euro

Mit Ladestationen, Schulungen der Fahrer und allem anderen, was für den Betrieb der Elektrobusse nötig ist, kostet die Anschaffung knapp 25 Millionen Euro. Dennoch sind alle drei Vertreter der Städte froh um den Förderbescheid. Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck sagte dem SWR, dass sie wünschte, die Busse wären schon da, um das Angebot im öffentlichen Nahverkehr zu verstärken. Seit der Sperrung der Hochstraße Süd und der Straßen darunter werden Straßenbahnen und Busse in Ludwigshafen umgeleitet.

STAND