Wiederaufbau von Notre-Dame "Es wird viele Jahre dauern"

Wiederaufbau von Notre-Dame "Es wird viele Jahre dauern"

Notre Dame brennt (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Thibault Camus/AP/dpa)
Ein Schock nicht nur Frankreich: Die weltberühmte Kathedrale Notre-Dame im Herzen von Paris steht in Flammen. picture alliance/Thibault Camus/AP/dpa
Das Videostandbild des französischen Fernsehsenders France Televisions zeigt den Brandschaden im Inneren der Kirche. picture alliance/Uncredited/France Televisions/AP/dpa
Die Kathedrale ist nicht zuletzt wegen der vielen Verfilmungen des Romans von Victor Hugo "Der Glöckner von Notre Dame" weltbekannt. 1956 spielten Gina Lollobrigida und Anthony Quinn die Esmeralda und den Glöckner Quasimodo. picture alliance / United Archives/Roba
Bis der Touristenmagnet wieder so wie auf dem Archivbild aussieht, wird es nach Ansicht des Kölner Dombaumeisters Peter Füssenich noch viele Jahre dauern. Autor: Bernd Thissen

Aus aller Welt kommen Spendenzusagen, um beim Wiederaufbau der vom Brand schwer beschädigten Kathedrale Notre-Dame zu helfen.

Der Kölner Dombaumeister Peter Füssenich geht von einer langen Wiederaufbauzeit der Pariser Sehenswürdigkeit aus. "Es wird sicher mehrere Jahre und Jahrzehnte andauern, bis der letzte Brandschaden behoben ist", sagte er dem SWR. "Wir am Kölner Dom reparieren immer noch Kriegsschäden aus dem Zweiten Weltkrieg."

Spendenzusagen für Hunderte von Millionen

Schnell trafen jedoch Spenden-Zusagen ein, um den Wiederaufbau zu finanzieren. Erst kündigte der französische Luxusmodekonzern Kering des Milliardärs François-Henri Pinault eine Spende von 100 Millionen Euro an. Dann versprach Bernard Arnault, sein Konzern LVHM werde 200 Millionen Euro geben. Am Dienstag zogen der Ölkonzern Total mit 100 Millionen Euro und die Haupteigner des Kosmetikkonzerns L'Oréal, die Familie Bettencourt, mit 200 Millionen Euro nach.

STAND