Zerstörte Fahrzeuge stehen auf der A5 Heidelberg-Darmstadt an der der Anschlussstelle Darmstadt-Eberstadt - ein LKW raste in eine Polizeiabsperrung. (Foto: picture-alliance / dpa)

Verfolgungsjagd auf Autobahn gestoppt Sattelschlepper rast in Polizeisperre

Kaum zu stoppen war am Samstagabend ein offensichtlich angetrunkener Lkw-Fahrer. Erst als die Polizei Barrikaden errichtete, endete seine Fahrt.

Szene wie aus einem Action-Film: Ein Lkw und mehrere zerstörte Fahrzeuge auf der A5 Heidelberg-Darmstadt an der Anschlussstelle Darmstadt-Eberstadt. Es sieht aus wie ein schwerer Unfall - war aber eine gezielte Polizeiaktion.

Ein Sattelzug-Fahrer war bereits in Baden-Württemberg mit seiner riskanten Fahrweise aufgefallen - er fuhr mit seinem 40-Tonner Schlangenlinien, drängte Polizeiwagen ab, raste über zwei Parkplätze.

Die Polizei nahm deshalb die Verfolgung auf. Der Fahrer habe sich aber nicht zum Anhalten bewegen lassen. Um zu verhindern, dass der Lkw auf ein Stauende auffährt, errichtete die Polizei mit einem querstehenden Lastwagen und einem Streifenwagen eine Absperrung.

Ungebremst in Absperrung gerast

Der Mann fuhr in hohem Tempo in die Absperrung, wo sein Lkw endlich zum Stehen kam. Im Führerhaus wurden mehrere Flaschen Wodka gefunden - der Fahrer hat laut Polizei stark nach Alkohol gerochen. Er wurde leichtverletzt ins Krankenhaus gebracht.


STAND