UNO beziffert Schaden des Bürgerkriegs in Syrien

Der Bürgerkrieg in Syrien hat bisher einen wirtschaftlichen Schaden von 388 Milliarden Dollar angerichtet. Das geht aus Daten der Vereinten Nationen hervor. In sieben Jahren Krieg sind demnach Straßen, Gebäude und Infrastruktur für 120 Milliarden Dollar kaputt gegangen. Noch schwerer wiegt der Zusammenbruch der Wirtschaft: 268 Milliarden Dollar habe das Land dadurch eingebüßt, so die UNO. Beobachtern zufolge sind in dem Krieg bislang 400.000 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als elf Millionen Syrer wurden aus ihren Häusern vertrieben. Das ist etwa die Hälfte der Bevölkerung. Die Truppen von Machthaber Baschar al-Assad sind gerade dabei, die letzten Rebellenhochburgen im Norden und Süden des Landes anzugreifen.

STAND