Mustafa Wazir (vorn), Generalsekretär des Rates für das ägyptische Altertum in Sakkara. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Ägyptische Totenstadt Sakkara Archäologen entdecken uralte Grabkammer

Bunte Reliefs und gut erhaltene Inschriften für die Reise in die Ewigkeit: Der Beamte Chuwi ließ sich vor über 4.000 Jahren eine farbenfrohe Ruhestätte anlegen.

Ägyptische Archäologen haben in der Totenstadt Sakkara südlich von Kairo eine möglicherweise bis zu 4.500 Jahre alte Grabkammer entdeckt. Unsere Bilder-Galerie führt Sie durch das gut erhaltene Grab aus der fünften Dynastie.

Ägypten: Archäologen entdecken uralte Grabkammer

Stufenpyramide von Pharao Djoser (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Totenstadt Sakkara bei Kairo: Im Hintergrund die Stufenpyramide von Pharao Djoser (regierte von 2720 bis ca 2700 vor Christus). Wenige Jahrhunderte später ließ sich Würdenträger Chuwi in dem Terrain davor begraben. Picture Alliance Bild in Detailansicht öffnen
Mustafa Wazir (hinten), Generalsekretär des Rates für das ägyptische Altertum, und Mohamed Mujahid, der Leiter für ägyptische archäologische Funde, betrachten fasziniert die wunderbar erhaltenen Reliefs im Grab des Chuwi. Er lebte in der fünften Dynastie vor rund 4.500 bis 4.300 Jahren. Imago Xinhua Bild in Detailansicht öffnen
Die Wandmalereien sind teils in einem hervorragenden Zustand. Einige zeigen auch Chuwi, den Besitzer des Grabes. Imago Xinhua Bild in Detailansicht öffnen
Das L-förmige Grab beginnt mit einem kleinen Gang, der nach unten in eine Vorkammer und von da aus in die deutlich größere Grabkammer führt. Unter den Funden sind auch unterschiedliche Tongefäße sowie... Imago Xinhua Bild in Detailansicht öffnen
... Ringe, Anhänger und anderer Schmuck. Imago Xinhua Bild in Detailansicht öffnen
REDAKTION
STAND