TÜV-Verband lehnt Änderungen bei Führerscheinprüfung ab

Der TÜV lehnt Pläne von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ab, die Führerscheinprüfung bei Automatikwagen zu ändern. Der CSU-Politiker hat vorgeschlagen, dass Fahrschüler ihre Prüfung mit einem Automatikgetriebe ablegen können und später trotzdem mit einem Schaltwagen fahren dürfen. Dadurch soll der Automatik-Führerschein attraktiver werden - auch mit Blick auf E-Autos, die ein Automatik-Getriebe haben. Ein TÜV-Sprecher hält das für gefährlich. Schließlich seien Schaltwagen in Deutschland immer noch der Normalfall, sagte er.

STAND