Symbolbild: Diesel-Fahrverbot (Foto: picture-alliance / dpa)

Stickoxid durch alte Dieselfahrzeuge Urteil: Fahrverbote jetzt auch in Köln und Bonn

AUTOR

Fahrer alter Dieselautos kann es künftig auch in Köln und Bonn treffen: Nach einem Urteil drohen dort Fahrverbote.

Das Kölner Verwaltungsgericht hat einer Klage der Deutschen Umwelthilfe stattgegeben. Beide Städte hätten ihre Ziele zur Luftreinhaltung nicht erreicht, hieß das Fazit nach rund fünf Stunden Verhandlung, das Gericht verdonnerte beide Städte zu Fahrverboten. Gegen die Urteile können sie Berufung einlegen.

Die Städte Köln und Bonn hatten zwar dargelegt, wie sie künftig erreichen wollen, dass die Grenzwerte für Stickstoffdioxid eingehalten werden. Das genügte dem Richter jedoch nicht: Die Grenzwerte würden jetzt überschritten, mahnte er immer wieder.

Ab April 2019 wird es ernst - Berufung gegen Urteil möglich

Ab April nächsten Jahres müsse Köln in der bestehenden Umweltzone ein Fahrverbot einführen, urteilte das Gericht. Dies betreffe Dieselautos mit Euro4-Motoren. Ab September 2019 müsse das Verbot auch Dieselfahrzeuge mit Euro5-Motoren erfassen.

Im benachbarten Bonn müssen laut dem Urteil zwei vielbefahrene Straßen für ältere Dieselautos gesperrt werden - ebenfalls ab April 2019. Die Deutsche Umwelthilfe führt derzeit Verfahren in rund 30 Städten.

AUTOR
STAND