Der Strom der Lyriden kommt Gute Sicht auf Sternschnuppen erwartet

Von heute an zieht wieder ein Strom der Lyriden über den Nachthimmel. Es sind zwar nicht so viele Sternschnuppen, aber dafür gibt es klare Sicht - insbesondere am Wochenende.

Eine Sternschnuppe am nächtlichen Himmel (Foto: picture-alliance / dpa)

Besonders gut zu sehen sind die Sternschnuppen in der Nacht von Samstag auf Sonntag und von Sonntag auf Montag. Dann kann man - wenn der Himmer klar ist - etwa zwölf Sternschnuppen in der Stunde beobachten.

Und die Chancen dafür stehen gut: Die Nächte sind nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes nur gering bewölkt oder ganz klar. Ein wenig benachteiligt seien allerdings die Ostsee, der Alpenraum und Sachsen.

Allerdings muss man etwas länger aufbleiben: Die besten Stunden zur Beobachtung sind erst nach Mitternacht. Wenn um 3:00 Uhr der Mond untergegangen ist, stört dann auch kein Mondlicht mehr.

180.000 Kilometer pro Stunde

Bei den Lyriden handelt es sich um schnelle Sternschnuppen, die mit Geschwindigkeiten um 50 Kilometer pro Sekunde - das sind 180.000 Kilometer pro Stunde - in die Erdatmosphäre eindringen und verglühen.

STAND