Stahlarbeiter im Nordwesten bekommen mehr Geld

Die 72.000 Beschäftigten in der nordwestdeutschen Stahlindustrie bekommen künftig mehr Geld. Die Tarifparteien einigten sich in der Nacht auf einen Abschluss. Die Entgelte steigen demnach ab März um 3,7 Prozent. Für die Monate Januar und Februar gibt es eine Einmalzahlung von insgesamt 100 Euro. Ab 2020 bekommen alle Beschäftigten zusätzlich 1.000 Euro pro Jahr, die auch in maximal fünf freie Tage umgewandelt werden können.

STAND