Eine Wasserlache vor einem mehrstöckigen Gebäude (Foto: picture-alliance / dpa, picture alliance/Clara Margais/dpa)

Überschwemmungen auf Mallorca Drei Deutsche unter den Toten

Bei dem Unwetter auf Mallorca sind nach neuen Erkenntnissen drei Deutsche ums Leben gekommen. Wie die Polizei der ARD bestätigte, handelt es sich bei einem toten Ehepaar um die zuvor vermissten Deutschen. Ein bereits gestern geborgener Toter konnte inzwischen als Deutscher identifiziert werden.

Am Nachmittag haben Helfer in einem Wald im Osten der Insel das deutsche Ehepaar geborgen, das auf der Insel gelebt hat. Ihr Auto ist offenbar von den Wassermassen mitgerissen worden. In der vergangenen Nacht waren die beiden als vermisst gemeldet worden.

Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer durch die sinflutartigen Regenfälle über der Urlaubsinsel auf zwölf. Unter den Toten sind auch zwei britische Urlauber und eine Niederländerin. Nach einem Jungen wird noch gesucht.

Ein Angehöriger der Guardia Civil schaut auf eine überschwemmte Fläche in S'Illot auf Mallorca (Foto: picture-alliance / dpa)

Der heftige Regen hatte am Dienstag vor allem im Osten der Insel Bäche über die Ufer treten lassen und Straßen überflutet. Hunderte Rettungskräfte sind bis heute im Einsatz.

Der Osten Mallorcas besonders betroffen

Besonders schwer betroffen war die Gemeinde Sant Llorenç im Osten der Insel. Dort riss ein Sturzbach zahlreiche Autos mit. Nach Angaben der Zeitung "El Mundo" fielen in der Region mehr als 220 Liter pro Quadratmeter.

Mehrere Landstraßen und Häuser wurden überschwemmt. Auch Straßen außerhalb des Ortes mussten gesperrt werden, sodass Teile der Gemeinde von der Außenwelt abgeschnitten wurden.

Dauer

Unwetter auch in Frankreich und Sardinien

Unwetter sorgten auch auf Sardinien und in Südfrankreich für Überschwemmungen. An der Côte d'Azur wurden laut Behörden fünf Autos ins Mittelmeer gespült. Wegen der Regenfälle sei ein kleiner Fluss über die Ufer getreten und habe die Fahrzeuge mitgerissen.

Ein Mensch wird vermisst - so auch auf Sardinien. Nahe der Hauptstadt Cagliari haben Wassermassen eine Brücke über einem Fluss zum Einstürzen gebracht.

STAND