Radioaktivität (Foto: dpa Bildfunk, Wie groß ist die nukleare Gefahr im Nordwesten Russlands?)

Explosion auf russischem Raketen-Testgelände Wird russisches Dorf heute wegen Radioaktivität evakuiert?

Bei einer Explosion auf einem Raketen-Testgelände im Nordwesten Russlands ist offenbar mehr radioaktive Strahlung ausgetreten als bisher bekannt war. Ein Dorf soll heute wohl evakuiert werden.

Durch die Explosion eines Raketentriebwerks vergangene Woche starben fünf Menschen. Außerdem ist offenbar Radioaktivität ausgetreten: Nach Angaben der staatlichen russischen Wetterbehörde ist die Strahlung vier- bis 16-mal so hoch wie sonst in der Region.

ARD-Korrespondentin Sabine Stöhr mutmaßt, dass auf dem Testgelände jetzt offenbar auch atombetriebene Waffen getestet werden. Die USA gehen davon aus, dass es um ein russisches Programm zur Entwicklung von Hyperschall-Marschflugkörpern gehen könnte. Hyperschall-Geschwindigkeit bedeutet: schneller als die fünffache Schallgeschwindigkeit ("Mach 5"), also ein Tempo mehr als 6.174 Kilometer pro Stunde. Aber: Die Informationslage zu dem Vorfall in Russland ist dünn.

Dorf Njonoksa mit 500 Menschen wird offenbar geräumt

Die ARD in Moskau hat getwittert, dass das Dorf Njonoksa mit rund 500 Bewohnern heute wegen des Unfalls evakuiert werden soll. Am Abend zuvor gab es noch widersprüchliche Meldungen dazu.

Die ~500 Einwohner von #Njonoksa am weißen Meer sollten heute evakuiert werden. Warum, unklar. In ihrer Nähe explodierte das #Raketentriebwerk, wobei kurz viel #Radioaktivität frei wurde. Dorfvorsteher gibt nun bekannt: Weitere Tests abgesagt! Alles klar😉 https://t.co/h7B1krQAMg

Die Menschen, die in der Umgebung leben, hätten sich erstmal mit Jod eingedeckt und bewahren die Ruhe, sagt unsere Korrespondentin im Audio. Ein Grund dafür: Die meisten sind beim für Atomkraft zuständigen Staatskonzern Rosatom beschäftigt:

Dauer

Weil bisher noch nicht so viel über die Explosion und ihre Auswirkungen bekannt ist, wird auch im Ausland befürchtet, dass die russischen Behörden - wie in der Vergangenheit - nicht über das wahre Ausmaß informiert haben könnten.

REDAKTION
STAND