Psychotherapie-Reform wird erst mal verschoben

Die Große Koalition hat ihre Pläne für eine Reform der Psychotherapie offenbar vorerst verschoben. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland und beruft sich auf Koalitionskreise. Vorgesehen sei ein eigenständiges Gesetz, da die Reform sehr komplex und umstritten sei. Die Neuregelung soll unter anderem die Wartezeiten auf einen Termin beim Psychotherapeuten verkürzen. Kritiker hatten Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgeworfen, er schaffe neue Hürden für den Arztbesuch von Menschen mit einer psychischen Erkrankung.

STAND