Preisträger geben Echo zurück

Die Kritik an der Verleihung des Echo-Musikpreises an die Rapper Kollegah und Farid Bang reißt nicht ab. Es geht dabei um Texte mit antisemitischem Inhalt. Rocksänger Wolfgang Niedecken kritisierte die Veranstalter. Er habe die Texte nicht gekannt und man habe ihn ins Messer laufen lassen, hat Niedecken auf Facebook geschrieben. Er hat den Echo an den Musiker Klaus Voormann übergeben. Voormann hat seinen Preis zurückgegeben, ebenso die Gewinner des letztjährigen Klassik-Echo, das Notos Quartett. Das Notos Quartett erklärte, die Auszeichnung sei ein Symbol der Schande.

STAND