Bild der Schweizer Nationalflagge (Foto: dpa Bildfunk, (c) dpa)

Wahl zum Nationalrat und Ständerat Grüne in der Schweiz können bei Parlamentswahl auf gutes Ergebnis hoffen

5,3 Millionen Schweizer Wahlberechtigte wählen heute einen neuen Nationalrat und Ständerat. Prognosen sehen die Grünen im Aufwind. Mit leichten Verlusten muss hingegen die rechtskonservative SVP rechnen.

Das letzte Wahllokal hat um 12 Uhr geschlossen. Nach Schätzungen hatten aber bis zu 90 Prozent der Wählerinnen und Wähler bereits per Briefwahl abgestimmt. Bis Mitternacht sollen die letzten Ergebnisse feststehen.

Aus deutscher Sicht eher überraschend: An der Regierung wird das Ergebnis wohl nichts ändern, denn seit 60 Jahren sind in der Schweiz die gleichen vier größten Parteien im siebenköpfigen Bundesrat vertreten. Dort werden Entscheidungen immer im Konsens gefällt.

Prognosen sehen Gewinne bei den Grünen

Prognosen zur Parlamentswahl sehen Zuwächse bei zwei grünen Parteien der Schweiz, das der Klimawandel eine wichtige Rolle im Wahlkampf spielte. Sie können demnach mit bis zu sechs Prozentpunkten mehr und insgesamt etwa 18 Prozent rechnen. Für die wählerstärkste Partei, die rechtskonservative SVP, sehen Prognosen einen Verlust von etwa zwei Prozent.

Dauer

Eine Regierungsbeteiligung für die Grünen käme nach Schweizer Gewohnheit erst in Frage, wenn sie sich nach mindestens zwei aufeinanderfolgenden Wahlen profiliert hat.

REDAKTION
STAND