Parlamentswahl in Tunesien

Bei der Parlamentswahl in Tunesien ist die gemäßigt-islamistische Partei Ennahdha stärkste Kraft geworden. So lautet das vorläufige amtliche Endergebnis. Die Ennahdha gewann 52 der 217 Sitze im Parlament in Tunis. Sie bezeichnet sich selbst als muslimisch-demokratisch. Die bisherige tunesische Regierungspartei Nidaa Tounes stürzte von 86 auf nur noch drei Mandate ab. Beobachter erwarten eine schwierige Regierungsbildung.

STAND