Offenbar giftiges Rizin in Kölner Wohnung gefunden

Ermittler haben in der Wohnung eines in Köln festgenommenen Tunesiers offenbar den hochgiftigen Stoff Rizin gefunden. Er ist bereits in kleinsten Mengen tödlich, ein Gegenmittel gibt es nicht. Was der Mann mit dem Stoff vor hatte, ist unklar. Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorbereitet zu haben. Zu dem angeblichen Rizin-Fund wollte sie sich nicht äußern. Die Ermittler wurden auf den Tunesier aufmerksam, nachdem er im Internet bestimmte Chemikalien bestellt hatte. Sie nahmen ihn gestern fest.

STAND